Mit dem Rad zum Impfzentrum: Stadt stellt mobile Fahrradbügel auf

Impfzentrum, Mobile Fahrradständer, (v.l.n.r.) Steffen Imke (Straßenverkehrs- und Tiefbauamt), Thomas Schmidt (stellvertretender Leiter der Feuerwehr, Leiter Aufbauorganisation (BAO) „Impfen“), Marcel Klaus (Straßenverkehrs- und Tiefbauamt) Mobile Fahrradbügel am Impfzentrum (Copyright: Foto: Stadt Kassel/Harry Soremski)

Die Stadt Kassel sorgt dafür, dass das Impfzentrum in der Großsporthalle am Auepark auch mit dem Fahrrad gut angebunden ist. So werden am Eingang zum Impfzentrum 24 mobile Fahrradständer installiert, die auf der Seite des Parkplatzes entlang der Damaschkestraße angeordnet werden.
„Gerade auch über die nahegelegene Fahrradstraße Menzelstraße ist das Impfzentrum sehr gut mit dem Fahrrad zu erreichen“, betont Verkehrsdezernent Dirk Stochla. „Durch die portablen Fahrradständer haben die Bürgerinnen und Bürger nun bessere und mehr Möglichkeiten, um ihr Fahrrad sicher vor Ort abzustellen. Gleiches gilt auch für die vielen Helferinnen und Helfer im Impfzentrum.“

Insgesamt verfügt die Stadt Kassel über 90 solcher portablen Fahrradbügel, deren Beschaffung das Land Hessen gefördert hat. Vorgesehen ist, dass diese beispielsweise bei Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten in der Stadt Kassel genutzt werden können. „Die Fahrradbügel kommen zur richtigen Zeit“, freut sich Stochla. „Wir werden je nach Bedarf weitere Fahrradbügel am Impfzentrum aufstellen.“

PM: Stadt Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.