Stadt Kassel begrüßt 33 neue Auszubildende

Stadt Kassel begrüßt 33 neue Auszubildende
Auszubildende2022 (Copyright: Stadt Kassel, Foto: Harry Soremski)

Aus über 1200 Bewerbungen fiel die Wahl auf sie: 33 junge Menschen haben am 1. September ihre Ausbildung bei der Stadt Kassel begonnen. Oberbürgermeister Christian Geselle hieß sie zum Start im Rathaus willkommen. 32 der 33 Auszubildenden und Anwärter/innen kommen aus Nordhessen. Zudem dominiert im Jahrgang Frauen-Power: Der weibliche Anteil liegt bei 60 Prozent.
Es sind nicht nur klassische Verwaltungsberufe, in denen die neuen städtischen Auszubildenden beginnen. Ein Teil von ihnen vollzieht den beruflichen Einstieg im gewerblich-technischen oder im medizinischen Bereich. Hierzu gehören die Berufe Geomatiker/in, Kaufleute für Dialogmarketing, Straßenbauer/in, Gärtner/in – Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Elektroniker/in, Fachinformatiker/in für Systemintegration sowie Notfallsanitäter/innen. Details dazu stehen unter www.kassel.de/ausbildung.

16 weitere Ausbildungsplätze schafft darüber hinaus das Stadtnetz „Ausbildung“. Je acht davon starten bei den Stadtnetzpartnern sowie in den Werkstätten der Stadtbild gGmbH. Die JAFKA gGmbH leistet eine sozialpädagogische Betreuung. In den Einführungstagen lernen die neuen Auszubildenden unter anderem den Personalrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung und die Frauenbeauftragte sowie städtische Einrichtungen kennen. Hinzu kommen eine Rathaus-Rallye, eine Pflanz-Aktion mit dem Umwelt- und Gartenamt sowie das Kennenlernen der Mitauszubildenden. Das Programm haben die sogenannten Ausbildungspaten/innen aus den höheren Jahrgängen vorbereitet, die den Neuen auch später noch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Neben den Ausbildungsberufen im Verwaltungsbereich und den gewerblich-technischen Ausbildungsberufen in den Fachämtern wird es auch neues Personal in den Ausbildungen bei der Feuerwehr (Notfallsanitäter/innen) und in den Kindertageseinrichtungen (Erzieher/innen) geben.

Neuausrichtung als „Stadt Kassel Akademie“
Um anstehende Herausforderungen in Ausbildung, Personalentwicklung und Gesundheitsmanagement zu meistern, hat die Stadt eine organisatorische Neuausrichtung vorgenommen: Das seit 2012 bestehende Sachgebiet mit der entsprechenden Aufgabenstellung ist aus dem Personal- und Organisationsamt herausgelöst worden. Es bildet nun – mit inhaltlicher und personeller Erweiterung – ein eigenes Amt mit dem Namen „Stadt Kassel Akademie“. „Die Stadt Kassel geht damit den Weg in Richtung Zukunftssicherung der Stadtverwaltung“, beschreibt das neue Amt seine Aufgabe. „Die Stadt Kassel positioniert sich als attraktive Arbeitgeberin, die aufgrund weitreichender Veränderungen in der Arbeitswelt sichtbar in Aus- und Weiterbildung investiert. Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind der Schlüssel für eine leistungsfähige und bürgerorientierte Kommunalverwaltung.“

PM: Stadt Kassel

Heiko Jacob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner