Echte Messerschmiede in Hessen: Handgearbeitetes Werkzeug für Küche und Co. aus der Heimat

© NHR

Hessen hat allerlei zu bieten – das gilt auch für Liebhaber handgemachter Messer, in die viele Arbeitsstunden geflossen sind. Handgearbeitete Messer für die Küche, als Werkzeug oder Sammlerstück für die Vitrine konnten längst die Herzen einiger Liebhaber erobern. Schließlich werden sie nicht maschinell gefertigt, sondern mit viel Liebe zum Detail handgeschmiedet – vom Stahl bis hin zum gut in der Hand liegenden Griff. Dass auch Hessen solche kleinen Kunstwerke zu bieten hat und mit echten Messerschmieden aufwarten kann, begeistert. Unter anderem, weil es hier gleich mehrere Messerschmieden zu finden gibt.

Die Faszination handgeschmiedeter Messer

Messer als Werkzeug sind fast so alt, wie die Menschheit selbst. Qualität steht dabei für viele Nutzer an erster Stelle, weil sie für einen langlebigen Begleiter beim Kochen oder im Alltag sorgen kann. Nur handgearbeitete Messer können die Ansprüche erfüllen, die Liebhaber mitbringen: Eine hochwertige Klinge, die in mehreren Arbeitsschritten für langanhaltende Ergebnisse geschärft wurde, gepaart mit einem gut in der Hand liegenden Griff und einem ausgewogenen Gewicht für die optimale Handhabung.

Industriell gefertigte Messer bringen nur wenig Charme mit und wirken für Liebhaber daher eher leblos. Zudem stellen sie ein Massenprodukt dar, das jeder haben und sich leisten kann – handgeschmiedete Messer hingegen sind stets Unikate, die nie exakt dem anderen gleichen. Sie werden nicht maschinell gefertigt, sondern entstehen aus dem Können, der Erfahrung und der Passion des Schmieds – was ihnen ihre Seele einhaucht.

In Grebenhain selbst schmieden lernen

Im Grebenhainer Ortsteil Vaitshain befindet sich die echte Messerschmiede „Schmiedeglut“. Seit 2009 als Schmiede tätig, liefert Schmiedeglut 100 % handgefertigte Messer aller Art, deren Bestandteile allesamt in Deutschland hergestellt wurden. Nandger Frank, Gründer von Schmiedeglut, hat den Bedarf an hochwertigen Messern in Deutschland erkannt und bietet mittlerweile sogar mehrtägige Schmiedekurse an. Das Highlight: Messer aus Damaststahl, deren Stahl sogar im eigenen Hause mühevoll geschmiedet wird.

Wer möchte, kann hier seine ganz eigene Kreation schmieden und aus den Erfahrungen Nandger Franks lernen: Ob Damast-Messer oder Katana – die mehrtägigen Kurse sind für alle gedacht, die nach etwas Besonderem in der Region suchen oder ein großes Interesse an handgearbeiteten Messern hegen, wie sie dem Menschen schon früher dienlich waren.

Messerschmiede Wolf aus Lich

Frank Wolf hat ebenfalls seine Leidenschaft zum Beruf machen können: Mit handgeschmiedeten Messern aus edlen Materialien erfreut der Hesse Menschen aus der Region. Sein Arbeitsort: Eine mehr als 150 Jahre alte Wetterfeldschmiede, in der Frank Wolf ebenfalls Schmiedekurse anbietet. Sein Credo: Scharfe Messer herzustellen, die ihre ganz eigene Geschichte erzählen. Auch hier steht die Qualität und das Auge für Besonderes im Vordergrund.

Messerschmieden aus ganz Hessen

Das ist noch längst nicht alles, was Hessen in Bezug auf handgeschmiedete Messer mit dem gewissen Etwas zu bieten hat. Auch in Fulda ist eine Messerschmiede bekannt dafür, taktisch sinnvolle Messer mit überzeugender Qualität herzustellen. Firma Kubesch wurde 1930 als Schleiferei gegründet und entwickelte sich schnell zur Messerschmiede mit Schleiferei und Schärfdienst weiter. Hier ist sogar die Industrie Kunde, wenn es um das Nachrüsten diverser Klingen geht. Rund um Hessen dürften Liebhaber handgemachter Messer also durchaus fündig werden und selbst mit anpacken können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.