KSV Baunata: Schwaches Spitzenspiel

KSV Baunatal – TGM/SV Jügesheim 1:1 (0:0)

Die meisten der 300 Zuschauer gingen nach dem vermeintlichen Spitzenspiel enttäuscht nach Hause. Hatte man sich doch nach der Niederlage gegen Vellmar eine Platzherren-Mannschaft vorgestellt, die auf Biegen und Brechen die Tabellenspitze allein übernehmen wollte.

Leider war davon nur wenig zu sehen. Die Jügesheimer machten auf Beton und ließen den KSV kommen, um dann selbst den ein oder anderen Konter zu fahren. Damit kamen die KSV-Jungs nicht gut zu recht. Trotzdem hatte es Mirko Tanjic wieder mal gleich zu Beginn auf dem Fuß, die Pläne der Gäste zu durchkreuzen, doch legte er sich, allein vor Torhüter Stefan Jordanic, den Ball zu weit nach außen am Torhüter vorbei, sodass er dann nicht mehr dazu kam, den Ball ins leere Tor zu bringen. Das war dann fast schon alles Erwähnenswertes in der ersten Halbzeit. Planloses und zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten prägten das Geschehen und so blieb es nach 45 Minuten ohne Tore.

Nach demWechsel wurde es nicht viel besser und daher sollten lediglich noch die beiden Tore erwähnt werden. Nach 66 Minuten wird Nico Schrader im Strafraum zu Fall gebracht und Tobias Nebe verwandelt den fälligen Strafstoß zum 1:0 für den KSV. Bereits fünf Minuten später bei einem der wenigen Konter der Jügesheimer fiel der Ausgleich zum 1:1 durch Florian Decise der aus spitzem Winkel im 5-Meter-Raum den Ball in die Maschen drosch.

BU1) Harter Zweikampf: Baris Özdemir von den Jügesheimern gegen Florian Heussner vom KSV.
BU2) Jaroslaw Matys vom KSV Baunatal kommt hier schneller zum Ball als sein Gegenüber Zamir Daudi.
BU3) Die Torwarte beider Mannschaften konnten bis auf jeweils einen Treffer ihren Kasten sauber halten. Hier Stefan Jordanic vom TGM/SV Jügesheim.
BU4) Der Jügesheimer Björn Schnitzer im Zweikampf mit Tobias Nebe vom KSV.
BU5) Christian Käthner, Kapitän des KSV, im Duell mit Baris Özdemir.
BU6) Co-Trainer des KSV Baunatal Tobias Klöppner und sportlicher Leiter Willy Nebe.
BU7) Die Reservebank der TGM/SV Jügesheim mit Trainer Lars Schmidt.
BU8) Im Anflug: Die Nummer 15 der Jügesheimer-Mannschaft Baris Özdemir

Pressetext: printmedia agentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.