30. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

Kasseler-FilmtageZu seiner 30. Jubiläumsausgabe lädt das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest vom 12. bis 17. November 2013 nach Kassel ein. Es widmet sich sowohl dem regionalen Filmgeschehen als auch besonders dem nationalen und internationalen dokumentarischen Schaffen in all seinen Variationen. Es werden aktuelle dokumentarische und künstlerisch-experimentelle Lang- und Kurzfilme gezeigt, Medieninstallationen in der Ausstellung Monitoring präsentiert und Audiovisuelle Performances und VJ-Sets in der DokfestLounge aufgeführt. Außerdem nehmen wir aktuelle Themen der Netzkultur unter die Lupe, laden zu Diskussionen über Film und Kunst und bieten ambitionierten Nachwuchsfilmemacher/innen praxisbezogene Veranstaltungen und Möglichkeiten zum Netzwerken. Als Festival mit internationaler Ausrichtung, einem starken Fokus auf neue Medien und der Vielfalt präsentierter Formate und Formen ist das Kasseler Dokfest mit seinem Profil einzigartig.

Im Jubiläumsjahr gilt es zudem sich intensiv mit der vergangenen und zukünftigen Entwicklung des Festivals sowie den Facetten des dokumentarischen Schaffens zu befassen und diese zu dokumentieren. So wird beispielsweise eine Jubiläums-DVD erscheinen, die mit 20 internationalen Filmen und Videos eine Auswahl aus 5 Jahren junges dokfest – Dokumentarfilm sehen und verstehen zeigt. Des Weiteren sind zum Jubiläum zahlreiche Aktivitäten und Sonderprogramme geplant, die das Festival erweitern und bereichern, u.a. die erstmalige Präsentation von A Wall is a Screen in Kassel sowie die Produktion von Kurzfilmen in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Kassel.

Im Rahmen des Kasseler Dokfestes werden vier Preise vergeben, die Preisgelder in Höhe von insgesamt 11.500 Euro sowie ein Produktions-Stipendium im Wert von 8.000 Euro umfassen.

– Goldener Schlüssel (5.000 €) für die beste dokumentarische Nachwuchsarbeit, gefördert durch die Stadt Kassel

– Goldener Herkules (3.000 €) für eine herausragende Produktion aus Nordhessen, gestiftet von der Machbar GmbH, Agentur für Unternehmenskommunikation mit Hauptsitz in Kassel

– Golden Cube (3.500 €) für die beste Installation der Ausstellung Monitoring, vergeben durch das Kasseler Softwareunternehmen Micromata GmbH

– junges dokfest: A38 – Produktions-Stipendium Kassel-Halle in Kooperation mit Werkleitz – Zentrum für Medienkunst (ausgestattet mit bis zu 3.000 € Unterhalts- und max. 1.000 € Reisekosten sowie Sachleistungen im Wert von bis zu 4.000 €), unterstützt durch die Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)

Wir laden ab sofort alle Filmemacher/innen, Künstler/innen, VJs, Verleiher/innen, Produzent/innen, Galerist/innen, Hochschulen und Institutionen ein, sich mit aktuellen Arbeiten und Projekten für die einzelnen Sektionen des 30. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes zu bewerben. Einsendeschluss ist der 20. Juli 2013. Das Anmeldeformular ist ab sofort als Online-Formular sowie als pdf auf www.kasselerdokfest.de/submit erhältlich.

Quelle: Filmladen Kasse Constance Hahn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.