Das SFN feiert ein 5 – 10 – 15 Jahre – Jubiläum

Klaus-Peter Haupt
Leiter des
Schülerforschungszentrums Nordhessen SFN

Vor über 15 Jahren (Februar 2002) begannen 17 Jugendliche unter Leitung von KP Haupt im PhysikClub der Kinder-und Jugendakademie an eigenen Forschungen zur Chaosphysik. Vor 10 Jahren (Dezember 2007) wurde durch eine Kooperationsvereinbarung von Stadt Kassel, Landkreis Kassel, Universität Kassel und Land Hessen das Schülerforschungszentrum Nordhessen als Erweiterung des PhysikClubs gegründet.

Vor genau 5 Jahren zogen 170 Jugendliche mit ihren Betreuern in das fertiggestellte eigene Gebäude in der Parkstr.16 ein. Innerhalb von Minuten nahmen sie das neue Gebäude mit seinen zahlreichen Arbeitsnischen in Besitz, so als wären sie schon immer hier gewesen. Die bundesweite Erfolgsstory des SFN begann….Inzwischen besuchen jährlich bis zu 500 Jugendliche regelmäßig das SFN und arbeiten an über 170 verschiedenen Forschungsprojekten aus allen Bereichen der Naturwissenschaften und der Technik. Sie werden von 8 Lehrer/innen aus fünf verschiedenen Schulen und 25 Studenten der Universität Kassel betreut. Das SFN ist weltweit zu einem der bedeutendsten Institute zur Förderung eigenständiger Forschungen von Jugendlichen geworden.

Videokonferenz mit Nowy Urengoi am 25.11. mit zukunftsweisenden Konsequenzen

Regionalwettbewerb

Etwa ein Viertel aller Teams nehmen auch an Wettbewerben teil und erzielen weltweit höchste Erfolge. Im SFN wurden bisher 130 Arbeiten bei „Schüler experimentieren“ und 105 Arbeiten bei „Jugend forscht“ betreut. 65 „Jugend forscht“-Arbeiten wurden auf Landesebene ausgezeichnet, darunter waren allein 25 Landessiege. 20 dieser Projekte wurden auf Bundesebene ausgezeichnet, darunter waren bisher 7 Bundessiege. 10 internationale Auszeichnungen, u.a. für die weltweit beste Arbeit in Chemie, krönen den Erfolg. Passend zum Jubiläum wird in wenigen Tagen ein Team des SFN den GreenTec Award 2017 erhalten.

Ilian, KP und Prof. Quad auf dem Kongress 2012

Am Freitag, 5.Mai öffnet das SFN seine Türen. Ab 14 Uhr können alle Interessenten den Teams und Betreuern bei der Arbeit zusehen. Zwischen 15.00 Uhr und 18.30 Uhr halten Ehemalige, die inzwischen zu „echten“ Forschern geworden sind, kurze Vorträge über ihre aktuellen Forschungsprojekte. Ab 22.00 Uhr kann bei wolkenfreiem Himmel in der Sternwarte beobachtet werden. Einige der Gründungsmitglieder werden um 15 Uhr Grußworte sprechen, u.a. wird Staatsministerin Kühne-Hörmann ins SFN kommen.

Das Vortragsprogramm im Einzelnen:
Aktuelle Forschungen in Physik und Technik

Viele Ehemalige, die als Schüler im PhysikClub oder dem Schülerforschugnszentrum Nordhessen schon erste Forschungen durchgeführt haben, berichten am Fr, 5.5. ab 15 Uhr über ihre aktuellen Forschungsprojekte an Universitäten und Instituten

15.00 Uhr Philipp Schmidt, Kassel: Der ganz tiefe Blick in Atome und Moleküle mit Synchrotronstrahlung und Freie-Elektronen-Laser
16.00 Uhr Henning Huckfeldt, Kassel: Dünnschichtmagnetismus – Aus Forschung und Alltag
16.35 Uhr Mike Vogt, Kassel: Das Herkules-Projekt Energiewende: Herausforderungen des Smart Grids
17.10 Uhr Niclas Müller, Berlin: Kohlenstoffnanomaterialien und deren Interaktionen mit plasmonischen Strukturen
17.45 Uhr Moritz Mihm, Mainz: Forschung unter Scherelosigkeit oder: Hatte Einstein Recht?
18.20 Uhr Jonas Schmöle, Wien: Forschen an und mit Quanten

Ort: Vortragsräume SFN, Parkstr.16

Am Samstag, 6.Mai ist das SFN zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr für alle geöffnet, die sich über Wettbewebsarbeiten bei Jugend forscht oder über die Teilnahme am zweisprachigen Physik-Weltcup informieren wollen oder beabsichtigen am SFN eine besondere Lernleistung für die Abiturprüfung anzufertigen.

PDF-Link: Ein Streifzug durch die letzten 15 Jahre SFN

PM: Klaus-Peter Haupt Leiter des Schülerforschungszentrums Nordhessen SFN (JH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.