Gewerbepark Niederzwehren: Bebauungsplan muss nicht geändert werden

Der Bebauungsplan für den Gewerbepark Niederzwehren muss nicht geändert werden. In Gesprächen hat Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle mit einem Investor die Übereinkunft erzielt, dass eine Änderung von einem Gewerbegebiet (GE) in ein Industriegebiet (GI) nicht mehr erforderlich sei.

Der Investor stehe zu seiner Standortentscheidung, habe aber seine Absicht erklärt, sein Unternehmen nicht über den genehmigten Rahmen hinaus baulich erweitern zu wollen, so dass eine Umwidmung entbehrlich ist. Weitere Unternehmen, die eines Industriegebiets (GI) bedurften, sollen in diesem Bereich des Gewerbeparks nicht angesiedelt werden, wiederholte Geselle.

Aufgrund dieser Übereinkunft werden Oberbürgermeister Geselle und Stadtbaurat Christof Nolda den Stadtverordneten vorschlagen, das eingeleitete Änderungsverfahren für diesen Teil des Bebauungsplans nicht weiter zu verfolgen. „Es bleibt bei unserer Zusage: Wir werden keine Industriebetriebe in diesem Bereich des Gewerbeparks Niederzwehren ansiedeln“, betonte Geselle, der auch Wirtschafts- und Liegenschaftsdezernent ist.

PM:Claas Michaelis (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.