Reisetipp: Burgers Zoo in Arnheim

Ein Besuch von Burgers Zoo in Arnheim ist immer ein besonderes Erlebnis. Nach Möglichkeit sollte man seinem Besuch außerhalb der Sommerferien planen, dann ist der Andrang nicht ganz so groß und der Geräuschpegel dementsprechend ( besonders im Urwaldhaus Desert und Ocean ) etwas niedriger.

In Burgers Bush taucht man ein in die Welt der Regenwälder Südamerikas und Südostasiens,üppig wucherndes Grün und exotische Blütenfülle säumen die auf mehreren Ebenen angelegten Dschungelpfade. In den Wipfeln der Bäume und Pflanzen singen, fliegen und zwitschern exotische Vögel und schlafen an Äste geklammert tagsüber die Flughunde.Einige Tierarten wie Otter, Erdferkel ,Seekuh und große Nager sind ebenfalls in den Bush integriert.

In der Wüste gibt es auch einige Tierarten zu betrachten. Hier herrschen allerdings Steine und Pflanzen vor, riesige Säulenkakteen und Gräser, eine Flora die einem extremen Klima angepasst ist. Das Ganze ist sehr schön und dekorativ gestaltet, angereichert mit Gegenständen aus den Tagen als der Westen noch wild war.

Der Ocean begeistert mit naturgetreuen Meereslandschaften, eine bunte Unterwasserwelt mit Korallenriffen maritimer Fauna und Flora.Besonders beliebt ist das große Aquarium mit dem versunkenen Schiff welches eine allmähliche Metamorphose zum künstlichen Riff durchläuft. Haie und andere kleine und große Fische bevölkern diese beindruckende und geheimnisvolle Welt auf dem Meeresgrund. Im Fischtunnel gleiten die großen Rochen elegant und scheinbar schwerelos über die Köpfe der Besucher hinweg.

Relativ neu ist der Bereich Rimba, hier wohnen Malayenbären ,Tiger Affen und andere Tierarten aus Südostasien. SAFARI beherbergt die Tierwelt Afrikas, auf einem ausgedehnten Gelände kann man Giraffen, Zebras ,Nashörner und Antilopen von einer Galerie aus sehr gut beobachten.Das Familienleben des Löwenrudels betrachtet man durch Glasscheiben ohne störende Metallgitter. Das Gleiche gilt für die Flachlandgorillas in deren Familienverband gibt es zur Zeit Babys und Heranwachsende, für uns ein Höhepunkt des Zoobesuchs. Die Schimpansenanlage ist von einer Galerie sehr gut einsehbar.

Die Anlage für Elefanten erschien uns nicht mehr zeitgemäß und viel zu klein, den gleichen Eindruck hatten wir auch von anderen Zoobereichen z.B.dem Pinguinfelsen,dem Flusspferdgehege und den Vogelvolieren. In Burgers Bush lädt ein stilechtes Urwaldrestaurant zur Pause ein aber auch der Afrika Fan kommt auf seine Kosten auf der großen Terrasse mit Ausblick auf Giraffe, Nashorn & Co.

© 2012 NHR Text: I.Jacob Fotograf; KH.Jacob

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.