Das Eigenheim verkaufen – Wie Hessen die besten Preise erzielen

Das Eigenheim verkaufen – Wie Hessen die besten Preise erzielen
© NHR

Es sind die derzeit hohen Preise am Immobilienmarkt, welche den Abschied von den eigenen vier Wänden plötzlich attraktiv erscheinen lassen. Das Eigenheim kann nun eine hohe Summe erlösen und für genügend Liquidität für die nächsten Vorhaben im Leben sorgen. Doch einige Punkte sind zu beachten, um einen wirklich guten Preis erzielen zu können. Auf sie wollen wir hier in diesem Artikel genauer blicken.

Vorsicht bei der Selbsteinschätzung

Um die Kosten für einen Makler zu sparen, nehmen einige Besitzer einer Immobilie den Verkauf in die eigenen Hände. Doch hier sind die hohen Risiken zu bedenken, die mit der Selbsteinschätzung in Verbindung stehen. Zum einen können viele nicht zwischen der persönlichen Wertschätzung für das Eigenheim der Familie und dem realen Marktwert unterscheiden. Dies führt dazu, dass deutlich zu viel Geld verlangt wird. Dabei ist stets zu bedenken, dass Investitionen wie die neue Tapete oder der Boden im Flur nicht unbedingt zur Wertsteigerung beitragen. Vielmehr ist davon auszugehen, dass die neuen Eigentümer einen ganz anderen Geschmack an den Tag legen.

Noch schwerer wiegt eine Unterschätzung des Werts. Ist der Verkauf erst einmal besiegelt, so hat der erste Interessent vielleicht ein Schnäppchen gemacht. Auf der Seite der Verkäufer kann hingegen ein Realverlust zu verzeichnen sein.

Makler sorgen für Vorteile

Ein guter Immobilienmakler muss in diesen Tagen nicht teuer sein. Anbieter stellen online ihre Dienste zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Deshalb gibt es faktisch keinen Grund, komplett auf die Unterstützung der Experten beim Verkauf zu verzichten.

Die Zusammenarbeit mit einem Makler hat zum einen den Vorteil der umfassenden Kontakte. Durch die gute Vernetzung in der Branche ist es in der Regel deutlich schneller möglich, Interessenten zu finden. Zum anderen sorgt der Makler für die nötige rechtliche Sicherheit, die bei einem solchen Geschäft zu jeder Zeit vorherrschen sollte. Dies schützt die Interessen aller Beteiligten.

Kleinere Arbeiten übernehmen

Was ist noch wichtig, um das Eigenheim für viel Geld verkaufen zu können? Wichtig erscheint hier der technische Zustand des Hauses. Ist die Technik in die Jahre gekommen, so werden die Käufer schnell eine weitere hohe Summe für die Sanierung in die Hand nehmen müssen. Auch eine moderne Raumaufteilung, die viele Möglichkeiten bietet, ist in aller Regel gefragt.

Was immer möglich ist, ist die Ausbesserung ästhetischer Mängel. Die Gebrauchsspuren am Haus, die sich im Lauf der Jahre nicht vermeiden lassen, können den Wert ebenfalls schmälern. Wer noch einmal selbst Hand anlegt, kann so positiv auf den Preis einwirken.

Geduld beweisen

Wie viel Zeit muss üblicherweise für den Verkauf der eigenen vier Wände eingeplant werden? Die meisten Menschen unterschätzen diese Zeitspanne. Doch innerhalb von einem Monat oder gar in den nächsten zwei Wochen ist kein erfolgreicher Verkauf möglich. Selbst in Zeiten einer hohen Nachfrage sind viele Immobilien zwei Monate oder länger auf dem Markt, bis ein Interessent den großen Schritt wagt. Aus dem Grund ist Geduld gefragt, wenn es um den Verkauf der Immobilie geht. Wer zu früh den Kopf in den Sand steckt und nicht mehr an einen fairen Erlös glaubt, der verzichtet im Zweifel auf jede Menge Geld.

 

NHR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner