Feuerwehr Kassel gibt Tipps zu richtigem Verhalten bei Sturmwarnung

Pixelbay CC0 Creative Commons

Donnerstag bestimmt ein Sturmtief das Wetter in Hessen: Der Wind weht dann stark bis stürmisch aus Südwest. Laut Deutschem Wetterdienst ist es wahrscheinlich, dass verbreitet Sturmböen oder schwerer Sturmböen auftreten. In Gipfellagen sei auch mit orkanartigen Böen zu rechnen. Die Feuerwehr Kassel rät: Sichern Sie rechtzeitig bewegliche Gegenstände im Garten oder auf dem Balkon, die von dem starken Wind umgeworfen oder weggeweht werden könnten. Am besten ist es, solche Gegenstände im Keller oder der Garage zu lagern – sofern solche vorhanden sind.

Bei Sturm sollten Sie auf abgerissene oder herabfallende Äste achten. Meiden Sie ungeschützte Orte, an denen Sie von Gegenständen getroffen werden könnten, die der Sturm mitgerissen hat.
Sollte der Sturm das Dach Ihres Hauses beschädigen und zum Beispiel einzelne Dachziegel herabreißen, lassen Sie die Schäden von einem Dachdecker-Fachbetrieb reparieren. Wenn das Dach stark beschädigt ist, bleiben Sie vom Haus ausreichend weit entfernt. Rufen Sie die Feuerwehr über den Notruf 112 an.
Achtung! Umgestürzte Bäume können unter Spannung stehen – bei Sägearbeiten besteht Lebensgefahr. Beseitigen Sie umgestürzte Bäume nicht selbst. Beauftragen Sie einen Fachbetrieb oder rufen Sie die Feuerwehr über den Notruf 112.

PM. Stadt Kassel (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.