In Kassel gehen die Lichter aus – Earth Hour 2019: Kassel bei weltweiter Klimaschutzaktion des WWF wieder dabe

Rund um den Globus gehen am Samstag, 30. März, um 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour hüllen tausende Städte ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit, darunter zum Beispiel das Empire State Building in New York über das Opernhaus in Sydney bis zum Brandenburger Tor. Auch Kassel ist in diesem Jahr wieder dabei und wird Gebäude wie zum Beispiel die Martinskirche oder das Naturkundemuseum, Kunstwerke im öffentlichen Raum wie zum Beispiel die Spitzhacke oder das Wahrzeichen der Stadt, den Herkules, verdunkeln und so ein Zeichen für den Klimaschutz setzen.

„Die Earth Hour setzt ein Zeichen und regt an darüber nachzudenken, was jeder Einzelne für den Klimaschutz tun kann. In diesem Sinne hoffe ich, dass sich viele Menschen in Stadt und Region an dieser Aktion beteiligen, sagt Stadtrat Dirk Stochla.

Wer mitmachen möchte, findet unter https://www.wwf.de/earthhour/machen-sie-ihre-eigene-earth-hour/  Tipps für die eigene Earth Hour zuhause.

„Egal ob Eiffelturm oder Empire State Building, diese Wahrzeichen stehen für menschengemachte Schönheit und Ästhetik. Auf der anderen Seite zerstören wir Menschen die Umwelt, sorgen für ein Massenaussterben bei Tieren und Pflanzen und heizen das Klima an. Indem unsere beeindruckenden Bauwerke für eine Stunde dunkel werden, setzen wir auch ein weltweites Signal dafür, dass wir etwas gegen die menschenverursachten Katastrophen auf unserer Erde unternehmen müssen“, so Silke Hahn, WWF-Projektleiterin zur Earth Hour in Deutschland.

Ihren Anfang nahm die WWF Earth Hour im Jahr 2007 in Sydney, zu der mehrere hunderttausend Australier gemeinsam das Licht ausschalteten. Seit 2008 wird die Earth Hour international gefeiert. Im vergangenen Jahr nahmen fast 400 deutsche Städte teil. Rund um den Globus gingen die Lichter weltberühmter Gebäude aus – darunter das Kolosseum in Rom oder die Golden Gate Bridge in San Francisco. Insgesamt verschwanden über 7.000 Wahrzeichen in mehr als 180 Ländern im Dunkeln.

In Kassel wird die Beleuchtung bei diesen Gebäuden und Objekten abgeschaltet: Brüderkirche, Martinskirche, Naturkundemuseum, Markthalle, Matthäuskirche Niederzwehren, Markuskirche, Drahtbrücke, Zollmauer, Lichtfliesen Neue Fahrt, Skulptur Wesertor, Spitzhacke, Herkules, Neue Galerie, Theatervorplatz, Zwehrenturm, Rotes Palais und Museum Fridericianum.

PM: Stadt Kassel (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.