POL-KS: Dieb greift an Bierpilz in Kasse: Polizeibeamter in seiner Freizeit und zwei couragierte Zeugen stellen gewalttätigen Täter

Kassel-Mitte: Mithilfe von zwei couragierten Zeugen hat ein Polizeibeamter in seiner Freizeit am Freitagabend in der Innenstadt einen gewalttätigen Dieb gestellt. Der Mann hatte gegen 20:50 Uhr an einem Bierpilz auf dem Friedrichsplatz beim Bezahlen plötzlich in die Kasse gegriffen und Bargeld gestohlen. Als der Besitzer des Standes den Täter stellen wollte, schubste dieser den 42-jährigen Kasseler rabiat zu Boden, sodass dieser Schürfwunden und Prellungen erlitt. Der Beamte der Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei, der sich dort privat aufhielt, war auf das Geschehen aufmerksam geworden und hatte sofort die Verfolgung des Diebes aufgenommen. Dies wiederum beobachteten ein 23-Jähriger aus Hannover und ein 39-Jähriger aus Kassel und schlossen sich ohne zu zögern der Verfolgung an.

Gemeinsam konnten die drei Männer den flüchtenden 40-Jährigen aus Kassel auf der Treppenstraße stellen und bis zum Eintreffen der alarmierten Streife des Polizeireviers Mitte festhalten. Die Beamten fanden anschließend jedoch kein Bargeld mehr bei dem Tatverdächtigen. Wie die Polizisten berichten, hatte er die Geldscheine vermutlich in seinem Mund versteckt und anscheinend heruntergeschluckt, bevor sie ihm abgenommen werden konnten. Wie viel Geld der 40-Jährige letztlich erbeutet hatte, ist daher unklar. Er musste die Streife anschließend für die weiteren polizeilichen Maßnahmen mit zur Dienststelle begleiten. Gegen den bereits hinreichend bei der Polizei bekannten 40-Jährigen wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.