Klaviersdelikte

Es war nicht gerade Hessen, aber sozusagen knapp daneben. Gestern Abend gab sich Bodo Wartke in der Göttinger Stadthalle die Ehre. Er musizierte jedoch nicht nur, sondern erklärte uns auch wichtige Dinge zum Verständnis der Welt. Zum Beispiel die Regeln, die die GEMA für die Klassifizierung von Musik aufgestellt hat. Diese unterscheidet in E- und U-Musik, also ernste und unterhaltende Musik. Nach der in klassischer Schwarz-Weiß-Denkart gehaltenen Ansicht der GEMA gibt es nur diese beiden Genres, und sie schließen sich auch gegenseitig aus. Diese Unterscheidung lässt sich ausschließlich in Deutschland finden, weshalb Bodo Wartke die einleuchtende Ansicht vertrat, dass aus der Sicht der GEMA Deutschland das einzige E-U-Land sei 🙂

Wie an diesem kurzen Beispiel deutlich wird, ist aber gerade das Gegenteil der Fall, Ernsthaftigkeit und Humor sind so verschieden nicht. Bodo Wartke versteht es meisterhaft, den Zuschauer immer wieder auf’s Glatteis zu führen. Er wechselt auch schauspielerisch von einem Moment zum nächsten seinen Ausdruck. Erst ernste Wissensvermittlung, die dann flugs vermittels einer sprachlichen Wendung zum nächsten Lacher führt, ja führen muss! Bodo führt uns quer durch alle Problemfälle unseres Lebens. Da ist zum Beispiel die schier unlösbare Aufgabe, aus der unendlich scheinenden Vielfalt des Kaffeeangebots den passenden auszuwählen („Das sind Probleme, die ich früher noch nicht hatte“). Oder er philosophiert über die Widrigkeiten einer „WG“ (sprechen Sie die Buchstaben wie ein Wort aus) in dem Song „Die WG des Herrn ist unergründlich“.

Aber nicht nur das Wort, auch die Musik wird von ihm immer wieder assimiliert, modifiziert und letztlich wieder retourniert, was dann zu den ungewöhnlichsten Vermischungen führt. Kaum ist ein Gag verklungen, wartet der nächste bereits auf seinen Auftritt, und man strengt Auge und Ohr an, um ja keinen zu verpassen. Dabei sickern manche Wortspiele erst nach einigen Sekunden in das Bewusstsein, weil Bodo Wartke so unnachahmlich eloquent mit Sprache und Musik umgeht. Er ist virtuos in Wort, Bild und Gesang, und lässt dabei auch keine Gelegenheit aus, sich selbst auf die Schippe zu nehmen.

Danach hatte ich Muskelkater, Lachmuskelkater. Auch das sind Probleme, die ich früher noch nicht hatte. Die kamen erst, als ich Bodo Wartke kennenlernte.

Text: Sehfahrer
Fotos: Reimkultur Musikverlag GbR / Fotografin: Nele Martensen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.