Die Code Week Nordhessen lädt Kinder und Jugendliche vom 8. bis 23. Oktober ein

Die Code Week Nordhessen lädt Kinder und Jugendliche vom 8. bis 23. Oktober ein
Foto: Wie schon 2021 sollen auch bei der Code Week 2022 Kinder und Jugendliche für IT, Programmieren Medien, Drohnen und Co. im Rahmen spannender Workshops begeistert werden (C) Regionalmanagement Nordhessen GmbH

Zum Tüfteln und Staunen

Kostenlose Workshops vom 8. bis 23. Oktober: Bei der Code Week Nordhessen können Kinder und Jugendliche spielerisch die Welt des Programmierens kennenlernen

Wie entwickle ich meine eigene App? Wie programmiert man einen Roboter, und wozu braucht man eigentlich einen 3D-Drucker? Die Code Week Nordhessen lädt Kinder und Jugendliche vom 8. bis 23. Oktober ein, spielerisch den Umgang mit Hard- und Software zu erproben. In zahlreichen kostenlosen Workshops und Mitmachangeboten, die von Unternehmen und Bildungspartnern angeboten werden, können sie nach Herzenslust tüfteln, programmieren und entdecken. Veranstaltet werden die Aktionswochen vom MINT-Forum Nordhessen und dem Amt für Schule und Bildung der Stadt Kassel.

„Wir beteiligen uns an der Code Week, weil die angebotenen Veranstaltungen das komplexe Thema Programmieren für alle zugänglich macht“, sagt Nicole Maisch, Dezernentin für Jugend, Gesundheit, Bildung und Chancengleichheit der Stadt Kassel. Viele Experimente stammten aus dem Lebensbereich der Jugendlichen, auf diese Weise könnten sie ihr Wissen direkt anwenden. Zudem wolle man Lust auf eine Berufsausbildung oder ein Studium im Bereich Informationstechnologie machen. Auch Schirmherr Alexander Starke, 2. Vorsitzender des Vereins IT-Netzwerk, betont die Bedeutung solcher Veranstaltungen für die berufliche Orientierung junger Menschen: „Sie sind die Digitalisierer und Nachwuchskräfte von morgen.“

Die Code Week ist somit auch eine Investition in die Zukunft, denn Fachpersonal wird in Nordhessen dringend benötigt: Bis zum Jahr 2025 werden hier allein im IT-Bereich voraussichtlich etwa 2000 Arbeitskräfte fehlen. „Die immer weiter steigende Digitalisierung in der Region Nordhessen ist heute ein wichtiger Standortfaktor und überlebenswichtig für Unternehmen. Gleichzeitig ist sie entscheidend für die berufliche Zukunft junger Menschen“, so Starke.

Das Programm: von blinkenden LEDs bis zur virtuellen Realität

Die Teilnehmer der Code Week erwartet ein vielseitiges Programm. Bei Volkswagen AG in Baunatal kann man zum Beispiel mithilfe eines selbst programmierten Arduino Microcontrollers LEDs zum Blinken bringen, und im Kasseler PIKSL Labor werden mit Smartphone und Augmented-Reality-Brillen spannende Misch-Realitäten geschaffen. Highlight der Code Week Nordhessen wird der Code Week Mitmachtag vor Ort sein: In der Max-Eyth-Schule und Oskar-von-Miller-Schule gibt es am Freitag, 14. Oktober, jeweils von 10 bis 16 Uhr zahlreiche Workshops und Mitmach-Aktionen.

Weitere Angebote gibt es von der CodeKiste, Die Kopiloten e.V., Future Space, Micromata, Sartorius Stedim Systems, dem Schülerforschungszentrum Nordhessen, der Stadtbibliothek Kassel, Starke + Reichert, der Universität Kassel und dem Medienzentrum Kassel. Spannende Workshops stehen auch im Werra-Meißner-Lab in Eschwege auf dem Programm: „Es ist der Ort, an dem alle Personen-, Alters- und Anwendergruppen im Landkreis die Digitalisierung live erleben und erlernen können“, berichtet Marvin-Curtis Große, Projektleitung werra.meissner.DIGITAL.

Für alle Angebote der Code Week Nordhessen ist eine Anmeldung notwendig. Weitere Informationen und das detaillierte Programm gibt es auf der Website nordhessen.codeweek.de

PM: Regionalmanagement Nordhessen GmbH

NHR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner