Burgen und Schlösser öffnen ihre Tore

2014_07_16 Schloss-Berlepsch_2010-10-23_8027

Schloss Berlepsch

Tag der Burgen und Schlösser bietet am Sonntag, 26. Juni, viele Aktionen für Besucher

Zum ersten Mal findet in der GrimmHeimat NordHessen ein Tag der Burgen und Schlösser statt. Am Sonntag, 26. Juni, öffnen 21 historische Bauwerke in der Region gemeinsam ihre Tore für Besucher. Überall gibt es besondere Aktionen, die einen Blick in die Vergangenheit gewähren oder die zum Mitmachen und Erleben einladen. „Der Tag der Burgen und Schlösser richtet sich nicht nur an Touristen und Tagesgäste. Wir wollen auch den Nordhessen zeigen, wie viel die Burgen und Schlösser der Region zu bieten haben“, schildert Ute Schulte, Leitung Tourismus GrimmHeimat NordHessen, die das Programm gemeinsam mit Fabian von Berlepsch, Sprecher der Kooperation Burgen und Schlösser, vorstellte.

Für Besucher gibt es beim Tag der Burgen und Schlösser einiges zu erleben: Feste mit Musik und Kinderprogramm, Mittelaltermärkte und Ausstellungen, Kletteraktionen und Esel-Trekking, Wanderungen und Geocaching. Mancherorts werden außerdem besondere Führungen angeboten, die einen Blick hinter Türen gewähren, die der Öffentlichkeit sonst verschlossen bleiben. Außerdem können etliche Häuser bei freiem oder vergünstigtem Eintritt besucht werden.

„Die Nordhessen identifizieren sich sehr stark mit den Burgen und Schlössern vor ihrer Haustür. Trotzdem ist der letzte Besuch vielleicht schon eine Weile her“, sagt Baron Fabian von Berlepsch,

Schloß Wilhelmshöhe

Schloß Wilhelmshöhe

Schloss Berlepsch bei Witzenhausen. Mit dem Tag der Burgen und Schlösser soll ein Anreiz geschaffen werden, die heimischen Wahrzeichen neu zu entdecken. Aus demselben Grund hat die GrimmHeimat NordHessen kürzlich gemeinsam mit der Kooperation Burgen und Schlösser eine Stempelkarte herausgegeben. Sie ist bei den teilnehmenden Häusern sowie in den meisten Tourist-Informationen der Region erhältlich. Auf der Stempelkarte, dem so genannten Burgen & Schlösser-Pass, können sich Besucher bei jedem der teilnehmenden Häuser einen Stempel geben lassen. Wer innerhalb eines Jahres alle 21 historischen Gebäude besucht, gewinnt eine Übernachtung für zwei Personen inklusive Frühstück im Hotel Schloss Waldeck 4-Sterne Superior. Mitmachen lohnt sich auch bei weniger als 21 gesammelten Stempeln, denn unter allen Einsendungen werden weitere Preise verlost.

 

Tag der Burgen und Schlösser – Programmübersicht

Am Tag der Burgen und Schlösser am Sonntag, 26. Juni, öffnen 21 Häuser ihre Türen. Hier eine kurze Programmübersicht. Das vollständige Programm ist zu finden unter www.grimmheimat.de/de/tdbus

 

Residenzschloss Arolsen: Ausstellungen zum Thema „Märchenhafte Hochzeiten früher und heute“; Sonderführungen durch Räume, die für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind; Lesungen für Kinder

Schloss Berlepsch: vergünstigte Schlossführung (zwei Personen zum Preis von einer)

Burgruine Brandenburg: Sonderausstellung zum Fledermausquartier und Fledermausschutz auf der Burg; Burgführungen um 14 und 16 Uhr

 

Felsburg: Führungen um 11 und um 14 Uhr

Schloss Friedrichstein: ermäßigter Eintrittspreis; Führung „Die Räume und das Zeremoniell“

Burgruine Heiligenberg: auf Anfrage werden Führungen angeboten

Ruine Hohenburg: Wurzgartenfest, bei dem Heil-, Würz- und Küchenkräuter aus dem Burggarten im Mittelpunkt stehen; Burg- und Brunnenführungen; Präsentation von mittelalterlichem Handwerk; Musik- und Theaterdarbietungen

Krukenburg: Familientag mit Burgführungen sowie Sagen und Märchen rund um die Burg; Klettern auf der Burg unter fachkundiger Anleitung; Eintritt frei

 

Löwenburg: ermäßigter Eintritt; stündliche Führungen

Burgruine Löwenstein: Ritterspiele sowie mittelalterliches Lager; Verkaufsstände, Musik, Kindertheater, Klettern und weiteres mehr

Jugendburg Ludwigstein: Kinderprogramm zu „Grimms Märchen“; Burgführungen; Öffnung des Archivs der deutschen Jugendbewegung

Obernburg: musikalischer Spaziergang zum Schlossberg; Familienfest auf der Burg; Geocaching; Esel-Trekking

Orangerie: ermäßigter Eintritt; Marmorbad-Führung „Unendliche Verwandlungen“

Schloss Rothestein: Wanderung zum Schloss; Weinverkostung mit passendem Menü; Weinstände sowie Marktstände mit Bränden aus der Region und weiterem mehr

Tannenburg: „Die lebendige Burg“ mit der Darstellung von mittelalterlichem Burgleben und altem Handwerk; Burgführungen; Eselroulette; Bogenschießen

Trendelburg: Rapunzel-Aufführungen um 14, 15 und 16 Uhr, Eintritt frei

Hotel Schloss Waldeck: Kinderprogramm; Museumsführungen für Kinder

Burgruine Wallenstein: Räucherforellenessen, Anmeldung erforderlich

Schloss Wilhelmshöhe: ermäßigter Eintritt; Führung „Meisterwerke erleben“

Schloss Wilhelmsthal: ermäßigter Eintritt; geführter Spaziergang durch Schloss und Park Wilhelmsthal mit einem Blick hinter sonst verschlossene Türen, Anmeldung erforderlich; stündliche Führungen

Quelle: Regionalmanagement NordHessen GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.