Staugarantie“ auf vielen Wintersportrouten ADAC-Stauprognose für das Wochenende 27. bis 29. Januar

München (ots) – Wer am Wochenende in Richtung Wintersportgebiete reist, muss mit vollen Straßen rechnen. In Berlin und Brandenburg beginnen die einwöchigen Winterferien, Hamburg, Bremen und Niedersachsen freuen sich über ein verlängertes Wochenende. Auch auf der Rückreise wird es Samstag und Sonntag zeitweise zäh, wenn sich Kurzurlauber und Tagesskifahrer auf den Heimweg machen. Auf den Autobahnen abseits der Wintersportrouten wird der Verkehr voraussichtlich meist störungsfrei laufen.

 

 

Die Staustrecken:

  • Großraum Hamburg, Bremen und Berlin
  • A 1 Hamburg – Bremen – Münster – Dortmund
  • A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
  • A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
  • A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Auch in den Alpenländern drohen vor und nach dem Pistenvergnügen Staus. Die Staurouten im Ausland:

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13
    Brennerautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die Tiroler,
    Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen
  • Italien: A 22 Brennerautobahn sowie die Straßen ins Puster-,
    Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau
  • Schweiz: A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen – Zürich – Bern
    und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des
    Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.

Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können Staus und Wartezeiten aufgrund der Grenzkontrollen entstehen. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz – Passau), Walserberg (A 8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein – Rosenheim).

Quelle: ADAC (JH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.