Achtung: Vermutlich gibt es eine neue Masche von Trickbetrüger in Kassel

BetrugIn einem Kasseler Wohnhaus, mit vielen Bewohnern in Niederzwehren, gab am Donnerstag, 19.11.2015 folgenden Vorfall:  Zwei angeblich von der deutschen Telekom beauftragten Mitarbeiter, baten unter Vorlage eines Telekom-Dienstausweises, um Einlass in eine Wohnung.  Der Grund des Einlassersuchens war die Bitte nach Angabe der Modemnummer, des in der Wohnung installierten Internet-Routers. Angeblich wurde der Telekom Haupt-Übergabepunkt des gesamten Hauses erneuert.
Der Wohnungsinhaber fragte nach, zum einen weil die Dienstausweise ihm nicht als üblich vorkamen. Die weibliche und männliche Person haben ein Alter von ca. Mitte 20 Jahre.

Er habe keinen Telekom-Router, warum sollte er dann seine Modemnummer herausgeben. Er hat Unitymedia als Provider. Daraufhin wollten beide Personen auch die Modellnummer des Unitymedia-Routers notieren, welches aber mit dem Haupt-Übergabepunkt der Telekom nichts zu tun hat.
Der Wohnungsinhaber hat gut reagiert, und den Personen den Zutritt verwehrt.

Wahrscheinlich war diese Aktion ein Ablenkungsmanöver. Eine Person schaut auf die von Anwendern sowie generell geheim zuhaltende Routernummer, während in dieser Zeit sich die andere Person nach in der Wohnung befindlichen Wertgegenständen umsieht.

Seien Sie wachsam und öffnen nicht jedem gleich die Tür.

Text: H.Jacob

 

[sam id=70 codes=’allow’]
Werbung

H.Jacob

Die Fotografie ist wie eine Perle, erst aneinander aufgeschnürt, ergeben sie ein Ganzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.