Kostenfrei und ohne Termin: Impfen im Impfzentrum und im Rathaus

© NHR

Einfach, unkompliziert und schnell zur Corona-Schutzimpfung: Nach den positiven Erfahrungen bei den ersten Impfaktionen vor Ort in verschiedenen Stadtteilen startet die Stadt Kassel weitere Aktionen. Bereits am kommenden Freitag, 29. Juli, werden Impfungen im Impfzentrum in der Großsporthalle am Auepark ohne vorherige Terminvereinbarung angeboten. Außerdem findet am Samstag, 31. Juli, eine Impfaktion im Rathaus statt – auch hier ist keine vorherige Anmeldung nötig.
„Wir haben einen weiteren Meilenstein erreicht: In der vergangenen Woche gab es in unserem Impfzentrum die 150.000. Impfung“, freut sich Oberbürgermeister Christian Geselle. „Derzeit bekommen wir genügend Impfstoff, sodass wir weitere niedrigschwellige Impfangebote machen können. Es ist einfach und unkompliziert, sich selbst und andere vor dem Virus zu schützen – die Impfungen sind der größte Baustein auf dem Weg aus der Pandemie.“

Biontech oder Moderna: Impfen ohne Anmeldung im Impfzentrum
Am kommenden Freitag, 29. Juli, sind zwischen 13 und 17 Uhr im Impfzentrum in der Großsporthalle am Auepark Impfungen mit den Impfstoffen von Moderna oder Biontech ohne vorherige Terminvergabe möglich. Alle Impfwilligen ab 16 Jahren können sich dann einfach ab 13 Uhr am Anmelde-Container vor dem Impfzentrum melden.

Das Impfzentrum Kassel ist sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem eigenen Fahrzeug gut zu erreichen. Für Autos stehen ausreichend kostenlose Parkplätze direkt vor dem Impfzentrum zur Verfügung.

Impfen im Rathaus
Sich bei einem Besuch in der Kasseler Innenstadt impfen lassen – genau das ermöglicht ein weiteres Impfangebot vor Ort. Dazu machen die mobilen Impfteams Station im Rathaus. Am Samstag, 31. Juli, sind Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson von 9 bis 17 Uhr möglich. Bei Johnson & Johnson besteht voller Impfschutz bereits zwei Wochen nach einem einmaligen Piks.

„Impfen ist unser wirksamstes Mittel gegen Corona. Mit dieser Aktion können sich alle, die am Samstag in der Stadt unterwegs sind, mit der kostenlosen Impfung gegen das Virus schützen. Es ist kein extra Termin, keine zusätzlicher Aufwand damit verbunden: Jede und jeder kann gerne einfach spontan im Rathaus vorbeikommen“, betont Gesundheitsdezernentin Ulrike Gote.

Bei den Impfaktionen im Impfzentrum und im Rathaus stehen mehrere hundert Impfdosen zur Verfügung. Vor Ort erfolgt die ärztliche Beratung und die Überwachung nach der Impfung.

Impfwillige sollten ihre Ausweispapiere bei sich haben, möglichst auch ihren gelben, internationalen Impfausweis. Sollte dieser nicht vorhanden sein, wird die Corona-Schutzimpfung durch eine Impfbescheinigung dokumentiert. Der QR-Code für den digitalen Impfnachweis kann nicht vor Ort ausgestellt werden. Er wird den geimpften Personen nachträglich per Post zugestellt.

Termin in nur 48 Stunden: Registrierung für Impftermine weiterhin möglich
Auch weiterhin können sich alle Impfwilligen ab 16 Jahren über die zentrale Plattform des Landes Hessen anmelden. Im Idealfall wird innerhalb von 48 Stunden ein Termin im Impfzentrum der Stadt Kassel zugewiesen.

Terminvereinbarungen sind über das Land Hessen möglich: entweder telefonisch unter 06 11/50 59 28 88 (tägliche Erreichbarkeit 8 bis 20 Uhr) sowie auch unter 116 117 – oder online über www.impfterminservice.hessen.de. Selbstverständlich erfolgen nach wie vor Impfungen in Arztpraxen (zum Teil ab zwölf Jahren) sowie bei Betriebsärztinnen und -ärzten.

Hintergrund: Empfehlungen der Ständigen Impfkommission
Eine Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) grundsätzlich für Personen über 60 Jahren empfohlen. Aus dieser Empfehlung folgt jedoch nicht, dass eine Impfung für Personen unter 60 Jahren ausgeschlossen ist. Nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoabwägung ist daher eine Impfung mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff für Personen ab dem 18. Lebensjahr möglich. Der mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer ist ab 16 Jahren zugelassen.

„Lassen Sie sich impfen und nehmen Sie bitte auch Ihre Zweitimpf-Termine wahr. Die Pandemie betrifft uns alle: Nur durch einen vollen Impfschutz werden wir es schaffen, uns gegenseitig zu schützen und das Virus einzudämmen „, appellieren Geselle und Gote.

Aktuelle Informationen zu Corona-Schutzimpfungen auf www.kassel.de/impfen. Dort sind auch Informationen in vielen verschiedenen Sprachen bereitgestellt.

PM: Simone Scharnke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.