Ferienparadies in Nordhessen: Der Edersee

Wenn es um einen Badeurlaub in Deutschland geht, fallen den meisten Menschen wahrscheinlich zuerst die Ost- und Nordseeküste ein. Jedoch ist Deutschland auch im Binnenland reich an Badegewässern. Häufig sind die Seen von einer reizvollen Landschaft umgeben, die hervorragende Voraussetzungen für einen Urlaub schaffen.

Traumhafte Natur mit Blick auf das Wasser

Überall gibt es Ferienwohnungen am See. So beginnt der Tag mit einem Frühstück auf der Terrasse und einem fantastischen Blick auf Funkeln der Sonnenstrahlen auf dem Wasser. Der Urlaub an einem deutschen Gewässer verspricht viel Abwechslung. Im See können Urlauber baden und Wassersport betreiben, während es an Land um das Genießen der Natur geht. Außerdem sind überall schöne Städte und Kulturschätze zu entdecken.

Die Ferienunterkünfte liegen häufig nahe der Touristenattraktionen und sind der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren oder einen Tag am Strand. Im Vergleich zum Urlaub in Hotel am Mittelmeer haben Ferienhäuser viel Platz, sodass sich auch ein Regentag gut aushalten lässt. Aber selbst bei Regen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Tag erlebnisreich zu gestalten. Ein beliebtes Urlaubsziel ist der Edersee, ein Stausee in Nordhessen. Mit 27 Kilometern Länge zählt er zu den größten seiner Art in Europa.

Einmalige Naturkulisse

Der See liegt im Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee, der aktiven Urlaubern eine Wanderung über die Steilhänge mit fantastischen Panoramen ermöglicht. Um das Gewässer stehen alte Buchenwälder, die so wertvoll sind, dass sie als UNESCO-Welterbe gelten. Am See gibt es mehrere Badestellen, die im Sommer bewacht sind. Für Familien gut geeignet ist das Strandbad Rehbach. Hier geht es flach ins Wasser, was auch mit Kindern ein sorgloses Planschen verspricht. Trotz Bewachung ist der Eintritt kostenlos.

Etwas weiter westlich befindet sich die Liegeweise Bringhausen, an der es auch eine Surfschule und einen Bootsverleih gibt. Beim Navigieren gilt es vorsichtig zu sein, denn im Edersee gibt es gleich mehrere untergegangene Orte. Die Dörfer Asel, Berich und Bringhausen mussten dem Stausee weichen und wurden an höherer Stelle wieder aufgebaut. In trockenen Phasen sinkt der Wasserstand so stark, dass sich die Reste der alten Bauwerke aus dem Wasser erheben. An diesem Ort ist Atlantis also Wirklichkeit geworden. Der See ist deshalb auch ein Eldorado für Taucher.

Riesige Urwaldfläche mitten in Deutschland

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee hat etwas mit dem Great Barrier Reef in Australien und den Galapagos Inseln gemeinsam. Genau wie die beiden berühmten Orte steht er auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes. Im Kellerwald gibt es zahlreiche Rundwanderwege, auf denen Besucher die einmalige Schönheit der Landschaft genießen können.

Das Naturparkzentrum bietet viele Informationen zum Urwald. Mit dem WildnisErlebnisgelände bietet es die Gelegenheit, Natur unmittelbar zu fühlen. Wer in die Wipfel der uralten Buchen schauen möchte, besucht den Baumkronenweg bei Rehbach. Außerdem gibt es nahe dem Ufer des Edersees einen Wildtierpark.

Viele Freizeitangebote auf und neben dem See

Auf dem See laden Schiffe zu einer Fahrt über das Gewässer ein. Die Strecke richtet sich nach dem Wasserstand, ist aber auf jeden Fall ein Erlebnis. Wer einen Wellnesstag einlegen möchte, unternimmt einen Abstecher ins nahe Bad Wildungen.

Der Edersee ist über das ganze Jahr ein reizvolles Urlaubsziel. Hier lassen sich Wasser, Natur und Kultur wunderbar miteinander verbinden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.