Kassel feiert – Kassel lacht: Finale des Stadtsommers am kommenden Wochenende

© NHR

Kassel feiert – Kassel lacht:

Finale des Stadtsommers am kommenden Wochenende

Nur noch wenige Tage, bis die Sommerferien in Hessen zu Ende gehen – und damit auch der Stadtsommer Kassel, der sieben Wochen(enden) lang für beste Unterhaltung und Urlaubsfeeling in der City gesorgt hat. Doch bevor die Schulglocken wieder läuten, steht auf dem Friedrichsplatz unter dem Motto „Kassel feiert“ erst einmal das furiose Finale des Stadtsommers auf dem Programm: mit Musik, Comedy, Theater und mehr!

Los geht’s am Freitagnachmittag bereits um 15 Uhr mit „Kunst gegen Bares“: Die beliebte Veranstaltungsreihe, die sonst im Kulturzentrum Schlachthof zu Hause ist, bietet Künstlerinnen und Künstlern aus Kassel und der Region die Möglichkeit, ihr Können auf der Bühne zu zeigen. Im Gegenzug werden sie hierfür mit klingender Münze und Liebesbriefen entlohnt. Anschließend erobern mit „Alter Kaffee“, „Rocktail“ und der Sängerin Mila West gleich drei musikalische Topacts aus Kassel die Bühne und werden bis in den Abend hinein das Publikum unterhalten.

Das kann ja heiter werden …

Am Samstag können sich die Besucherinnen und Besucher ab 13.30 Uhr erst auf KAMANKO freuen, eine fünfköpfige Alternative Pop-Rock Band aus Kassel. Nach einer kurzen Pause gibt es dann den weiteren musikalischen Auftakt mit der „Rainbow Jazz Band“ um sich anschließend auf ein intensives Training für die Lachmuskeln zu freuen: Ab 16 Uhr wird unter dem Motto „Kassel lacht“ ein vielfältiges Comedyprogramm präsentiert, das ursprünglich bereits für das zweite Stadtsommer-Wochenende geplant war, wegen einer Demonstration aber verschoben werden musste. Mit dabei sind unter anderem das Kasseler Original „Lilli“, die Kasseler Stand-up-Comedienne Melanie Gerland und die „Unterhaltungsfachkraft“ Brian O’Gott.

Fans rockiger Klänge können dann am frühen Samstagabend ein echtes musikalisches Highlight genießen: Denn ab 18 Uhr steht die inzwischen auch überregional bekannte Kasseler Band „Noriega Mind“ auf der Bühne. Sie präsentiert ihre aktuellen Songs, die vor allem durch die unverkennbare Stimme des charismatischen, aus Peru stammenden Frontmanns Julio Noriega geprägt wird.

Den Abend beschließt die Initiative Kulturgesichter 0561 mit dem Ensemble Korydwenn und Taliesin, dem Duo Sixtyfour sowie dem DJ Steve Turn begleitet durch den Performer Mo Agnificio.

Musik, Theater und noch mehr Comedy

Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie ist dann noch einmal am letzten Stadtsommer-Sonntag angesagt: Während Frühaufsteher sich bereits morgens um 9:30 Uhr beim HNA Yoga-Sommer fit machen können, zeigt das Lichtraum-Theater um 14 Uhr seine Inszenierung des bekannten Grimm’schen Märchens „Der Fischer und seine Frau“.

Weil Lachen ja bekanntlich äußerst gesund ist, steht nach einem musikalischen Intermezzo mit dem „Salonorchester Seidenes Strümpfchen“ um 16 Uhr die Wiederholung des Comedy-Nachmittags vom Vortag auf dem Programm. Das klangvolle Finale des Stadtsommers gestaltet dann schließlich um 19 Uhr die Bigband der Uni Kassel: Sie lädt unter dem Motto „The Music of Snarky Puppy“ zu einer Reise in die musikalische Welt der amerikanischen Kultuband ein, die Jazz, Rock und Funk zu einem faszinierenden und mitreißenden Mix verbindet.

Alle Programmdetails gibt’s im Internet auf: Stadtsommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.