Internate: Welche Vor- und Nachteile hat die Ausbildung?

© NHR

Internate sind für viele ein Mysterium. Denn sie werden in Filmen, Büchern und Serien gerne dargestellt, doch nur wenige Kinder und Jugendliche besuchen Internate auch „im echten Leben“. Aber sie sind trotzdem für jeden theoretisch verfügbar – es stellt sich also die Frage, ob sich ein Internat für Kinder lohnt.

Ja, ein Internat kann eine tolle Sache sein, aber es gibt auch Bedenken. Deshalb sollten sich Eltern vorher gut informieren und gemeinsam mit ihren Kindern über die Internatsoption sprechen. Denn es gibt nicht nur ein Internat, das in Frage kommt, es gibt Dutzende und das in verschiedenen Ländern. Und das Leben fern der Heimat kann schwierig sein.

Wo gibt es in Europa Eliteinternate?

In Europa sind die drei typischen Internatsziele die Schweiz, Belgien und Großbritannien. Gerade Großbritannien hat sich durch fiktionale Geschichten und echte Nachrichten in die Köpfe der Menschen gespielt, wenn es um Internate geht.

Nicht ohne Grund: In England finden sich zahlreiche Internate, die jedes Jahr etliche zukünftige Spitzenpolitiker, Nobelpreisträger oder Wirtschaftsikonen hervorbringen. Internate haben hier eine lange Tradition und sind somit gut ausgestattet, mit Geschichte bestückt und nicht aus dem Bildungssystem wegzudenken.

Beispiele für Internate in Großbritannien:

  • Eton College
  • Lancing College
  • Harrow School
  • Charterhouse School
  • Winchester College

Die Auswahl an Internaten ist in Großbritannien definitiv am größten. In Deutschland gibt es ebenfalls hochklassige Internate (z.B. Schloss Neubeuern) genau wie in der Schweiz (z.B. Institut Le Rosey) oder Frankreich (z.B. Lycée Notre Dame de France), doch Großbritannien bleibt Spitzenreiter.  

Welche Nachteile haben Internate?

Es gibt verschiedene Argumente, die gegen Internate sprechen. Ganz vorne mit dabei ist selbstverständlich, dass sie meist hohe Schulgebühren verlangen. Manchmal gibt es Förderprogramme oder Stipendien, doch diese sind sehr begrenzt und auch sehr schwer zu erhalten. Somit müssen Eltern tief in die Tasche greifen, um die Eliteausbildung zu ermöglichen.

Aus Sicht der Familie besteht ein weiterer Nachteil darin, dass man sich selten sieht. Die Kinder sind mit Ausnahme der Ferien ständig auf dem Internat. Liegt dieses wenigstens noch in der Nähe, sind auch gelegentliche Wochenendbesuche noch eine Option. Lebt die Familie jedoch in Deutschland, das Internat liegt aber zum Beispiel in England, dann gibt es kaum gemeinsame Zeit.

Das führt zu Heimweh und möglicherweise auch zu auffälligem Verhalten. Manche Kinder und Jugendliche lernen besser in vertrauter Umgebung. Deshalb sollte die Entscheidung für ein Internat auch wohlüberlegt sein und mit dem Kind abgestimmt werden.

Welche Vorteile haben Internate?

Die Vorteile, auf die sich Internatsschüler freuen können, sind zahlreich. Das beginnt schon damit, dass die hohen Schulgebühren nicht etwa verloren gehen, sondern zurück in die Bildung fließen. Internate sind auf einem hervorragenden technischen Stand und stellen ausschließlich gut qualifizierte Lehrer ein. Die Wohnräume sind zwar keine Luxussuiten, doch es herrscht ein guter Lebensstandard.

Hinzu kommt, dass auch die Freizeitgestaltung der Schüler nicht auf die leichte Schulter genommen wird. Diese ist Teil des Entwicklungsprozesses und somit Teil der Ausbildung. Sportangebote, Nachhilfe und Hobbys gibt es in Internaten in Hülle und Fülle. Somit kann dies dem Heimweh entgegenwirken.

Ein weiterer Grund, warum das Internatsleben zwar nicht einfach ist, aber trotzdem für viele eine tolle Option, ist, dass ein Gemeinschaftsgefühl entsteht. Gemeinsame Mahlzeiten, Gruppenzimmer und das ständige Zusammenleben führen dazu, dass eine zweite kleine Familie entsteht. Freundschaften fürs Leben entstehen hier und es werden auch für die zukünftige Karriere bereits wichtige Kontakte geknüpft.

Zu guter Letzt ist eines der absoluten Top-Argumente für eine Ausbildung auf einem Internat, dass sich hier um jeden Schüler gekümmert wird und jeder die Chance hat, gute Noten zu erhalten und anschließend an die renommiertesten Universitäten zu gehen. Abschlüsse von Elite Internaten sind einfach mehr wert als gewöhnliche und meist können die Absolventen gut mit den neuen Anforderungen an Universitäten umgehen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.