Eine Reise in die Welt der Magie: Die Anderswelt

© Vanessa Jöhnk votodream

In diesem dritten und letzten Teil der Reihe „Reise in die Welt der Magie“, möchte ich euch in ganz andere Welten entführen. Die Grundfesten meines Glaubens, sozusagen. Und zwar möchte ich euch über die Anderswelt erzählen. Die Anderswelt ist jener zauberhafter, magischer Ort, der Elfen, Feen, Trolle usw. beherbergt. Was das mit meinem Hexentum zu tun, erfahrt ihr nun in den folgenden Zeilen:

Vorab sei gesagt, dass ich mich, so lange ich zurückdenken kann, bereits für Elfen und Feenwesen interessiert habe. Dieses Interesse ist ungebrochen und hat sich über die Jahre zunehmend intensiviert. Ich bezeichne mich selbst als „Elfe im Herzen“ und liebe es in eine solche Rolle zu schlüpfen. Aber auch in Bezug auf mein Hexen-Dasein hat es sich so sehr manifestiert, dass ich den Titel einer „Elfenhexe“ trage. Klingt komisch, ist aber so.

© Vanessa Jöhnk votodream

In der Fantasywelt fühle ich mich heimisch – und so sehr Elfen und Feen naturverbundene Wesen sind, so ist es eben bei mir auch der Fall, was wiederum auch nicht untypisch für eine Hexe ist. Wie im zweiten Teil dieser Artikel-Reihe auch bereits erwähnt lebe ich nach dem Jahreskalender bzw. nach den Jahreszeiten – aber auch der Mond spielt eine große Rolle für mich. U.a. sind dies die Gründe, warum es für mich so einfach ist, all diese zuvor ausgeführten Dinge miteinander verschmelzen zu lassen. Aber nicht nur das: Elfen, Feen und der gleichen haben eine weit zurück reichende Geschichte und Kultur und stehen der des Hexentums in nichts nach. Schon viele Jahrhunderte zuvor verehrte man als Hexe u.a. die Geister der Natur. Führt man diese Sache sodann auf die keltische Kultur zurück, landet man unweigerlich bei Geschichten über Elfen, Feen, Kobolde, Trolle usw.

All diese Tatsachen und der Lebensweg den ich beschreite, haben mir beigebracht mehr mit dem Herzen und dem inneren Auge zu sehen. Ich komme an Orte in der Natur, die einfach etwas Magisches für mich haben und daraus schöpfe ich neue Kraft.

© Vanessa Jöhnk votodream

Ich weiß, diese Lebensweise scheint für viele Außenstehende verschoben und man könnte mir nachsagen, ich lebe fernab von jeglicher Realität. Aber nein, in meinem Alltag und in meinem Beruf bin ich hart genug an jeglicher Realität und habe schon viele Gesichter unserer Gesellschaft kennenlernen dürfen, so dass ich für mich sage: „Sobald nach Feierabend die Bürotür hinter mir zufällt und ich für mich oder in sehr toleranter, gleichgesinnter Gesellschaft bin, lasse ich Zauber und Magie in mein Leben.“ Das ist eine Entscheidung, die ich für mich getroffen habe und jeder sollte sein Leben so gestalten, wie er oder sie es möchte. Wir haben schließlich nur dieses eine Leben – und gerade die Vielfalt macht das ganze doch erst interessant, oder nicht?!

Ich hoffe euch hat diese kleine Reise und der Einblick in meinen etwas eher ungewöhnlichen „Lifestyle“ gefallen. Vielleicht gibt es irgendwann nochmal mehr davon.

Link: https://nadaliafairytale.wordpress.com/

© NHR 2019 Text: Nadália Fairytale Fotos: © Vanessa Jöhnk votodream

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.