Es gibt Elfen und es gibt „Super-Bergshäuser-Elfen.“

Es gibt Elfen und es gibt „Super-Bergshäuser-Elfen.“

Mit einem starken 3:0 Erfolg (25:16, 25:22, 25:18) gegen die Mannschaft der TG Groß-Karben verabschieden sich die FSV Damen von ihrem Heimpublikum. Mit dem neunten Spielgewinn in Folge sichert sich das Team eindrucksvoll drei wichtige Punkte im engen Tabellenranking der Oberliga Hessen.
Im letzten Heimspiel der Saison wollte man sich noch einmal gebührend bei den treuen Fans für die tolle Unterstützung bedanken und so begann man auch konzentriert im ersten Satz. Zielführend sollten auch dieses Mal wieder die Doppelwechsel sein, um alle Angreifer gleichermaßen einsetzen zu können. Dies gelang den Elfen über weite Phasen sehr gut, auch die druckvollen Aufschläge ließen die Annahme der Groß-Karbenerinnen wackeln. Besonders die Aufschläge von Tanja Dehnert brachten einen komfortablen Vorsprung von acht Punkten, den Groß-Karben nicht mehr aufholen konnte (25:16).
Im zweiten Satz entwickelte sich zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen, egal wohin die Elfen auch schlugen, Groß-Karben stand wie eine Gummiwand und der Ball wollte einfach nicht den gegnerischen Hallenboden berühren. So kam es, dass die Südhessinnen sich mit sieben Punkten absetzen konnten und dies zwang den FSV Coach Thorsten Vockenroth zu zwei Auszeiten, um die Spielerinnen wachzurütteln. Der Schalter wurde umgelegt, die gegnerischen Angriffe im Block pariert und die cleveren Pässe der Zuspielerinnen ermöglichten den FSV Angreiferinnen Raum für platzierte Angriffe. Mit Kampfgeist und Konzentration schaffte das Team den Ausgleich und den Satzgewinn (25:22).
„Sack zu“ lautete das Motto im finalen Satz: Die Bergshäuserinnen bewegten sich nun wieder viel flinker, erliefen viele Bälle außerhalb des Spielfeldes und den Außen- und Diagonalangreiferinnen Christiane Wieja, Sabrina Spiller, Tanja Dehnert und Christine Selle gelang es, die Lücken in der gegnerischen Abwehr aufzutun. Die Liberas Natalie Korell und Tanja Schulz-Wulf arbeiteten konzentriert in Annahme und Abwehr, was den Einsatz der Schnellangreiferinnen Britt-Marie Naumann und Lisa Reißig ermöglichte und viele direkte Punkte brachte. Mit Fingerspitzengefühl setzten Alexandra Steinbach-Krug und Bianca Grünewald ihre Angreiferinnen ein und letztlich war es Sabrina Spiller, die mit einem druckvollen Angriff den Satz- und somit Spielgewinn besiegelte.
Ein toller Erfolg beim Saisonfinale in der Bergshäuser Sporthalle und drei bedeutende Punkte in der hart umkämpften Oberligatabelle! „Es war wichtig, dass wir heute den Fans noch einmal mit einem klaren 3:0 Sieg Danke sagen konnten“, äußert sich Trainer Vockenroth nach Spielende. Nach der Partie fand sich das Team noch einmal zusammen, um auf den Erfolg anzustoßen. Zum Saisonfinale am kommenden Samstag fahren die Elfen nun noch zur HTG Bad Homburg, um dort den Saisonabschluss perfekt zu machen.
Mannschaft: Albrecht, U., Dehnert, T., Grünewald, Ba., Grünewald, Bi., Korell, N., Krug, J., McNamara, K., Naumann, B. M., Pollmann, L., Reißig, L., Sander, J., Schulz-Wulf, T., Steinbach-Krug, A., Selle, C., Spiller, S., Wieja, C.; Trainer: Vockenroth, T.

L.Reißig / M.Kittner 

 

M.Kittner

M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner