Ohne Pflege geht nichts – Tipps für einen gesunden Garten

© NHR

Die gehören zu den Glücklichen, die einen kleinen oder größeren Garten ihr Eigen nennen dürfen? Dann sind Sie in Deutschland bereits Teil einer Minderheit, die durch die Urbanisierung leider immer kleiner wird. Ein Garten ist durch nichts zu ersetzen und kann für jeden Menschen eine individuelle und wertvolle Bedeutung haben. So kann er für den einen einfach ein schönes Hobby und für jemand anderen eine Oase der Entspannung sein. Aber auch zum Toben mit den Kindern oder den Anbau von Obst und Gemüse ist ein eigener Garten unerlässlich. Leider ist es aber oft einmal so, dass die Besitzer nicht genau wissen, wie sie mit der vielen Natur um sich herum richtig umzugehen haben. Daher möchten wir im Folgenden einige Tipps geben, wie Sie ihren Garten einfach und effektiv gesund und munter halten können.

Planen Sie ihren “Traumgarten” bereits vorab

Oftmals ist man unverhofft und plötzlich zu einem Garten gekommen und sieht sich nun einer scheinbar unmöglichen Aufgabe gegenüberstehen. Wo soll man anfangen und wann und wie sind die einzelnen Pflanzen zu pflegen? Fragen über Fragen. Und genau an diesem Punkt ist s wichtig, eine Pause zu machen und sich in Ruhe zu überlegen, wie der gewünschte Garten einmal aussehen soll. Auf ein paar Tage kommt es an dieser Stelle nicht an und die Planung spart später viel Zeit und Nerven. Soll der Garten das ganze Jahr genutzt werden? Möchten Sie eine Terrasse oder einen Teich? Überlegen Sie bitte in Ruhe, denn spätere Änderungen sind immer aufwendiger, als wenn Sie direkt richtig planen.

Wer billig kauft, kauft nicht selten zweimal

Dieser Satz mag für den ein oder anderen ein wenig platt klingen, aber gerade im Bereich Garten ist er leider nur allzu oft wahr. Wenn Sie sich zu Beginn gerne ein paar Euro sparen wollen, so ist dies absolut verständlich. Aber bei der Erde und den Pflanzen sollten Sie dennoch zu Qualitätsprodukten greifen. Günstige Varianten sind leider häufig bereits beim Kauf mit Krankheiten oder Schädlingen belastet und werden Ihnen innerhalb kurzer Zeit Ärger bereiten. Besser ist es dann, lieber erst einmal weniger Pflanzen zu kaufen und sich vielleicht lieber das ein oder andere Highlight wie einen portugiesischen Kirschlorbeer zu gönnen. Den portugiesischen Kirschlorbeer düngen Sie bitte aber nur mit den entsprechenden Mitteln, da dieser ein wenig empfindlich auf einige Substanzen reagiert.

Weniger ist mehr

Besonders, wenn Sie erstmals einen Garten zu pflegen haben, sollten Sie sich nicht zu viel auf einmal zumuten. Aber auch wenn Sie schon ein wenig Erfahrung haben, ist es sinnvoll, sich Stück für Stück in die Materie einzuarbeiten. Fangen Sie mit einzelnen Pflanzen an, die Sie dann umsorgen und halten Sie den restlichen Garten relativ einfach. Einige schöne Sträucher, ein gepflegter Rasen und ein Plätzchen für den morgendlichen Kaffee sind ohnehin immer eine gute Basis für alles Weitere.

Achten Sie auf “Kleinigkeiten”

Ein häufiger Fehler ist es, zu schnell zu viel zu wollen. Oft werden dann vermeintliche Kleinigkeiten ignoriert, die dann später aber unangenehme Folgen haben können. Ein Unkrautvlies unter einem Beet oder einem Liegebereich zum Beispiel ist wichtiger als man meinen möchte. Gehen Sie daher bitte immer Schritt für Schritt vor und lassen Sie auch die vermeintlichen “Kleinigkeiten” nicht einfach so weg!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.