Mai-Prognose: Weiterhin kaum Regen in Sicht

© NHR

München, 23.04.2020 – Warten auf Regen: Seit vielen Wochen ist es in Deutschland viel zu trocken. Vielerorts steigt die Waldbrandgefahr. Vor möglichen schweren Schäden in der Landwirtschaft wird bereits gewarnt. Wie es in nächster Zeit weitergehen könnte, zeigen die Langfristmodelle. Wirklich Hoffnung machen diese aber leider nicht. Demnach könnte auch der Mai verbreitet viel zu trocken ausfallen. 

Diplom-Meteorologin Corinna Borau stellt im Video die Modellberechnungen vor und blickt dabei auch auf die potenzielle Wetterlage an den Eisheiligen.

Mai-Prognose: Wie 2018? Neues Dürre-Drama droht

PM: Amelie Rösinger wetter.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.