Fernwehfestival-Mitbegründer Kai Stietenroth getötet

Fernwehfestival-Mitbegründer Kai Stietenroth getötet
Kai Stietenroth

So steht es auf www.fernwehfestival.de zu lesen, worauf ich gerade durch einen Freund hingewiesen wurde:

In tiefer Trauer versuchen wir zu verstehen, dass unser Freund und Festivalmitbegründer Kai Stietenroth viel zu früh am 5. Dezember 2013 in Sana’a, Jemen, durch einen terroristischen Anschlag aus dem Leben gerissen wurde.

Das Fernwehfestival ist eine inzwischen nicht nur in unserer Region etablierte Veranstaltung, auf der Reiseberichte in Bild und Ton, live kommentiert und mitreißend präsentiert wurden und werden. Dr. med. Kai Stietenroth war der Mitbegründer des Festivals, das seit 10 Jahren in Göttingen Reisende und Fans zusammenbringt. Doch er war nicht nur Organisator des Festivals, sondern auch promovierter Tropenmediziner, der seine Berufung darin sah, den Menschen vor Ort zu helfen.

Und plötzlich rückt der Terrorismus wieder in greifbare Nähe. Er ist nicht mehr nur eine Randnotiz in den Medien, die inzwischen fast zur Gewohnheit geworden ist. Das Fernwehfestival muss nun ohne ihn stattfinden. Doch wenn eine gute Seele geht, hinterlässt das immer Spuren. Die, die ihn kannten, werden sich während der künftigen Besuche und auch danach an ihn erinnern.

Weitere Informationen finden Sie auf www.fernwehfestival.de.

Kai Stietenroth †
Kai Stietenroth †

Sehfahrer

Als Amateurfotograf bewege ich mich oft in den Lebensbereichen anderer Menschen. So interessant das ist, so schwierig ist manchmal die Abgrenzung zwischen Neugier und höflicher Distanz. Durch meine Tätigkeit als freier Journalist versuche ich nun, Bild und Sprache zu einer Einheit zu verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner