Zahlreiche Teilnehmer beim Christopher Street Day 2018 in Kassel!

Am Samstag den 11. August fand die diesjährige Parade des CSD in Kassel statt.

Der CSD ist ein Gedenk- und Demonstrationstag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern. An diesem Tag wird für die Rechte dieser Gruppen sowie gegen Diskriminierung und Ausgrenzung demonstriert.
Der CSD erinnert an den ersten bekanntgewordenen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street im Stadtviertel Greenwich Village: In den frühen Morgenstunden des 28. Juni 1969 fand in der Bar Stonewall Inn der sogenannte Stonewall-Aufstand statt. Zu dieser Zeit gab es immer wieder gewalttätige Razzien der Polizei in Kneipen mit trans- und homosexuellem Zielpublikum

Besonders betroffen von Misshandlungen und Willkür waren Afroamerikaner und solche mit lateinamerikanischer Herkunft.

Als sich an diesem Abend insbesondere Dragqueens und transsexuelle Latinas und Schwarze gegen die wiederkehrenden Kontrollen wehrten, war dies der ausschlaggebende Grund für tagelange Straßenschlachten mit der New Yorker Polizei. Um des ersten Jahrestages des Aufstands zu gedenken, wurde das Christopher Street Liberation Day Committee gegründet. Seitdem wird in New York am letzten Samstag des Juni, dem Christopher Street Liberation Day, mit einem Straßenumzug an dieses Ereignis erinnert. Daraus ist eine internationale Tradition geworden, im Sommer eine Demonstration für die Rechte von Schwulen und Lesben abzuhalten.

Bei der Parade in Kassel nahmen laut den Veranstalter etwa 900 Menschen teil.

Auf dem Vorplatz des Kasseler Kulturbahnhofs wurde ein vielfältiges Rahmenprogramm zu der Veranstaltung geboten.

So traten auf der Bühne u.a. Steffi List, Benny Kickhäben (bekannt aus der RTL-Show DSDS), Ross Alexander und viele weitere Künstler und Redner, wie Stadträtin und Schirmherrin des CSD Anne Janz auf.

Die Moderation wurde wie gewohnt von gayJet mit einem abwechslungsreichen Showprogramm durchgeführt.

Wir waren mit der Kamera live dabei und konnten neben Künstlern, Zuschauern und Organisationen wie u.a. die Kasseler AIDS-Hilfe, insbesondere die Veranstalter Holger Alexis Ewen, Knut Krumbholz und Victor Shyra zu ihrem vorab angekündigten Rückzug aus dem Vorstand des CSD-Kassel intensiv befragen.

Wir wünschen Ihnen nun viel Vergnügen mit unserem Video.

Link: http://www.csd-kassel.de/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.