Abschluss der Bauarbeiten zur Neugestaltung der Fahrradstraße „Menzelstraße“

Abschluss der Bauarbeiten zur Neugestaltung der Fahrradstraße „Menzelstraße“
Neugestaltung der Fahrradstraße „Menzelstraße“ abgeschlossen (Copyright: Andreas Fischer/Stadt Kassel)

Zum Jahresende ist die Menzelstraße als Fahrradstraße auf Stand gebracht: Die markante Blockmarkierung und die großen Radpiktogramme sind nun durchgehend aufgebracht. Und auch sonst hat sich seit Beginn der Bauarbeiten einiges getan, um die Straße zu einer vollwertigen Fahrradstraße umzugestalten. Mit Ende der kalten Jahreszeit werden im Frühjahr 2022 noch die auffälligen Rotmarkierungen in den Einmündungsbereichen zusammen mit ein paar weiteren Details folgen.

Der gesamte Streckenabschnitt wird bereits umfänglich von Radfahrenden befahren, ist er doch die zentrale Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Standort der Universität Kassel in der Menzelstraße sowie den südlich gelegenen Stadtgebieten einschließlich der Stadt Baunatal und der Heranführung an den überregionalen Radweg R1 im Bereich der Damaschkebrücke. Nun erfüllt die neue Fahrradstraße auch die Kriterien einer Raddirektverbindung, die es den Radfahrenden ermöglichen wird, ihre Ziele sicherer und komfortabler zu erreichen.

Verkehrsdezernent Nolda: „Mit dem Projekt wurde Kassels erste Fahrradstraße nun auf den neuesten Stand gebracht. Damit wird das Radfahren in Kassel wieder ein Stück attraktiver und zahlt so auch auf unsere Ziele ein, Kassel zur Fahrradstadt zu machen und Klimaneutralität bis 2030 zu erreichen. Besonders froh bin ich über den Versuch, mit Hilfe der neuen Einbahnstraßenregelungen den Durchgangsverkehr dort fernzuhalten.“

Was hat sich sonst im Vergleich zur ursprünglichen Fahrradstraße geändert? Zur Unterbindung des Schleichverkehrs von der Frankfurter Straße werden die Landaustraße sowie die Heckerstraße zu Einbahnstraßen für den Autoverkehr. Neben mehr Sicherheit für den Radverkehr wirken sich diese Maßnahmen zudem positiv auf das Wohnumfeld und Lebensqualität der Anwohnenden aus.

Im Einzelnen umfassen die baulichen Veränderungen zudem das Vorziehen sogenannter Gehwegnasen in den Einmündungsbereichen der Verbindungsstraßen zur Frankfurter Straße, Sanierungsarbeiten schadhafter Bereiche in der Fahrbahn und Korrekturen der Entwässerungsrinnen an den Fahrbahnrändern einschließlich des Ersatzes einiger Straßenabläufe zur verbesserten Straßenentwässerung. Zusätzlich wird auf der Fahrbahn eine neue Markierung aufgebracht sowie die Beschilderung gemäß den aktuell gültigen Richtlinien und Vorschriften aufgestellt. Weiterhin werden im Rahmen der Verbesserung der Radinfrastruktur 53 neue Radbügel entlang der Menzelstraße bzw. Landaustraße aufgestellt.

Die Gehwegnasen in den Einmündungsbereichen führen zu einer erhöhten Sicherheit für den Fußverkehr bei der Überquerung der Fahrbahnen, da sie die Fahrbahn insgesamt schmaler machen. Die angepassten Bordsteinführungen verbessern die Sichtbeziehungen für Fußgängerinnen und Fußgänger deutlich in Bezug auf parkende Autos in den Seitenstraßen. Ein illegales Parken im Bereich der Einmündungen wird nicht mehr möglich sein. Eine uneingeschränkte Befahrbarkeit für die Müllfahrzeuge der Stadtreiniger sowie die Feuerwehrfahrzeuge bleibt dabei sichergestellt.

Die neuen Beschilderungen und Markierungen zur Hervorhebung des Radverkehrs werden auch durch zusätzliche Warnzeichen im Bereich der beiden Kindertagesstätten ergänzt. Für den Kfz-Verkehr ist das Befahren nur noch als Anlieger erlaubt Die Kosten für die Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 350.000 Euro und werden durch ein Förderprogramm des Landes Hessen mitfinanziert.

Hintergrund Einbahnstraßenregelung:
Die von vielen Anwohnenden und vom Ortsbeirat gewünschten Einbahnstraßenregelungen für die Landaustraße und die Heckerstraße sind flankierende Maßnahmen, die den Schleichverkehr von der Frankfurter Straße abstellen und Anwohnenden sowie Personen, die die Kindertagesstätte an der Landaustraße aufsuchen, zusätzliche Sicherheit bringen werden. Die Landaustraße kann in dem Abschnitt von An der Karlsaue bis zur Menzelstraße zukünftig nur noch von der Straße An der Karlsaue angefahren werden.

Die Zufahrt zur Heckerstraße erfolgt ebenfalls über die Straße An der Karlsaue bzw. den Philosophenweg. Für den Radverkehr sind in beiden Straßen weiterhin beide Richtungen erlaubt. Die Straßenverkehrsbehörde bittet darum, diese neue Regelung bei der Planung von Kfz-Fahrten zu beachten.

NHR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner