DHB-Pokal: MT steht im Achtelfinale

DHB-Pokal: MT steht im Achtelfinale

Die MT Melsungen hat ihre erste Bewährungsprobe in der neuen Saison bestanden. Dem 31:24-Sieg im gestrigen Erstrundenmatch des DHB-Pokals gegen Zweitligist DJK Rimpar ließen die Grimm Schützlinge am Sonntag ein 31:25 gegen den Erstligaabsteiger SG BBM Bietigheim folgen. Bis zur Halbzeit war die Begegnung vor rund 250 Zuschauern in der Sporthalle Rodgau noch ausgeglichen, ehe sich im zweiten Durchgang die favorisierte MT schnell absetzen konnte. Beste Torschützen waren Marino Maric (6) für die Nordhessen und Christian Schäfer (5/1) für die Baden-Württemberger. Dank dieser beiden Auftakterfolge hat sich die MT für das DHB-Pokal Achtelfinale qualifiziert, das am 01./02. Oktober 2019 ausgetragen wird.
Heiko Grimm:
„Wir haben unsere beiden Pflichtaufgaben im Pokal klar erfüllt. Direkt nach dem Schlusspfiff habe ich das Spiel noch sehr kritisch bewertet. Jetzt, mit etwas Abstand, überwiegt aber die Freude über das Erreichen des Achtelfinales. Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwer getan und eine viertelstündige Schwächephase gezeigt. In der zweiten Hälfte lief es dann bedeutend besser. Wir haben effektiver verteidigt und sind – was unser Hauptabwehrsystem angeht – auf einem guten Weg. Gleichwohl müssen wir uns noch in puncto Rückzugsverhalten steigern. Das muss noch schneller und disziplinierter gehen. Auch die Angriffe über die sogenannte 2. Welle sind noch ausbaufähig. In diesen beiden Bereichen haben wir derzeit noch nicht das Niveau, wie es die absoluten Top-Mannschaften an den Tag legen. Insgesamt haben uns diese beiden Pokalsiege wieder ein Stück weitergebracht. Sie sind gut fürs Selbstvertrauen und haben uns Hinweise darauf gegeben, was wir in der Vorbereitung gegen Flensburg noch berücksichtigen müssen“.

(MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.