Regionalmanagement Nordhessen GmbH : Wechsel an der Spitze der Gremien

Gringel HeinrichHeinrich Gringel, Präsident der Handwerkskammer Kassel, hat den Vorsitz im Aufsichtsrat der Regionalmanagement Nordhessen GmbH übernommen und damit die Nachfolge von Stefan G. Reuß, dem Landrat des Landkreises Werra-Meißner angetreten. Reuß übernahm den Vorsitz der Gesellschafterversammlung.
Der 25-köpfige Aufsichtsrat des Regionalmanagements gilt als das zentrale Steuerungsgremium der Region. Dieses Gremium setzt sich zusammen aus dem Oberbürgermeister der Stadt Kassel, den Landräten der fünf Kreise, Vertretern der IHK, der Handwerkskammer, des Fördervereins Pro Nordhessen e. V. sowie des hessischen Wirtschaftsministeriums, der Universitäten Kassel, Marburg und Fulda und Repräsentanten anderer relevanter Institutionen und Organisationen.
Der Vorsitzende des Aufsichtsrates wird satzungsgemäß alle zwei Jahre berufen, wobei im Wechsel jeweils ein Vertreter aus Politik oder Wirtschaft gewählt wird. „Ich werde als Aufsichtsratsvorsitzender dieses für die Region so wichtigen Gremiums mit aller Kraft die Interessen Nordhessens vertreten und mit dafür kämpfen, dass sich die positive Entwicklung unserer Region fortsetzt“, kündigte Gringel an. Denn die Region habe sich in den vergangenen Jahren nicht zuletzt aufgrund der vom Regionalmanagement initiierten und koordinierten Projekte – unter anderem im Bereich Mobilität, Tourismus, Gesundheit und Dezentral Energietechnologien– hervorragend entwickelt. Dies lasse sich unter anderem an der kontinuierlich gesunkenen Arbeitslosenquote ablesen, die in 2015 mit durchschnittlich 5,9 % erstmals unter 6 % und erneut unter dem Bundesdurchschnitt (6,4 %) lag.

PM: Regionalmanagment NordHessen

(CB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.