In Willingen entsteht eine der modernsten Seilbahnen der Welt

Quellenangabe „Ettelsberg-Seilbahn Willingen“

Noch hat der Sommer Deutschland fest in der Hand. Dennoch fiebern einige schon jetzt dem Winter entgegen, um die Ski wieder aus dem Keller holen zu können. Die Wettervorhersagen sind noch uneins darüber, ob es ein schneereicher Winter wird und wo es tatsächliche weiße Weihnachten gibt.

In Willingen sind die Hoffnungen groß, denn hier wird seit Monaten hart für die nächste Wintersport-Saison gearbeitet. Die beiden Schlepplifte “Köhlerhagen 1 und 2” sollen durch die 8er-Sesselbahn “K1” ersetzt werden. Die ersten Sessel trafen bereits im Dezember 2017 ein. Sie gehören zur neuesten Seilbahn-Generation von Doppelmayr und sind die ersten ihrer Art weltweit. Mit einer fünf Zentimeter breiteren Sitzfläche und einer ergonomischen Polsterung bieten sie mehr Komfort als herkömmliche Sesselbahnen.

Seit Januar 2018 Bauarbeiten für “K1”

Im Januar begannen die Vorbereitungen auf dem Baufeld der Talstation, wo unter anderem der Asphalt abgefräst werden musste. Richtig los ging es dann im April 2018 – die Bagger kamen. Die alte Skibrücke wurde abgerissen, Strom- und Wasserleitungen verlegt und schützenswerte Geländeabschnitte eingezäunt.

Aber auch auf dem Berg ging es gut voran. Hier entsteht ein Gebäude mit der Antriebstation der Seilbahn und einer Lager für Pistenraupe und Schneeerzeuger. Im Juni montierte die Firma Doppelmayr die Streckenfundamente – 14 an der Zahl. In den Wochen danach wurden die Stützen mit Spezial-LKWs und Schwerlast-Helikoptern angeliefert und von mehreren Mitarbeitern zusammengebaut. Diese Bauarbeiten waren im Juli beendet und die seilbahntechnische Montage der Stationen konnte beginnen.

Vielseitig nutzbare Seilbahn

In den ersten beiden Augustwochen erfolgte die Montage der Seilbahntechnik an der Bergstation. Dann wurde die Stahlhalle angeliefert, die derzeit aufgebaut wird. Auch die Talstation nimmt Gestalt an, während die Piste selbst nahezu fertig ist, sodass sich nun alle auf die beiden Stationen konzentrieren können. Das anhaltend gute Wetter ermöglicht ein planmäßiges Arbeiten und so soll im September das Förderseil befestigt werden. Die Webcam des K1 Willingen zeigt den aktuellen Baufortschritt.

Die Köhlerhagenpiste am größten Seilbahnprojekt im Sauerland wird zukünftig mit LED-Technik beleuchtet. Sie gilt als besonders langlebig und energiesparend. Willingen hat übrigens zwei verschiedene Systeme bestellt: Nach dem Ende der Skisaison werden die 8er-Sessel ausgetauscht gegen solche mit einer rückwärtigen Bikehalterung. So kann die Seilbahn im Sommer von Mountainbikern genutzt werden.

Beliebtes Skigebiet mit Weltcup-Springen

Das Skigebiet Willingen lockt mit 18 Pistenkilometern und mehr als 100 Kilometer Loipen ab Mitte Dezember vor allem Wintersportler aus dem Norden und Westen Deutschlands an. Highlight der kommenden Saison ist sicherlich wieder der Skisprung-Weltcup Mitte Februar auf der Mühlenkopfschanze. Er findet unmittelbar vor der Weltmeisterschaft und ist daher eine wichtige Generalprobe für die Skispringer. Beim letzten Mal dominierten die Norweger mit Siegen von Daniel Andre Tande bzw. Johann Andre Forfang. Tande gilt bei den meisten Anbietern von Sportwetten auch als einer der Favoriten für den Weltcup-Gesamtsieg 2018/19.

Beim letzten Weltcup in Willingen musste der Veranstalter 40 LKW-Ladungen Kunstschnee zur Schanze karren, weil Plusgrade den Schnee vor Ort schmelzen ließen. Der wurde dann von den Pistenraupen und vielen der 1.000 freiwilligen Helfer (“Free Willis” genannt), die an einem solchen Wochenende dabei sind, verteilt. Das dauerte mehr als 30 Stunden. Die rund 50.000 Zuschauer am ersten Februar-Wochenende haben davon nichts mitbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.