Mit „Orange Juice“ gegen den Winterblues

Quellenangabe: „obs/Fruit Juice Matters c/o Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)/Uwe Bender“

Berlin (ots) – Herbst in Deutschland. Die Tage werden kürzer und der Winter steht vor der Tür. Sonne und Tageslicht werden zu einem seltenen Gut und viele von uns verfallen langsam aber sicher in den berühmten Winterblues. Auch unser Immunsystem zeigt sich jetzt anfälliger für Erkältungskrankheiten, daher ist es zu dieser Zeit umso wichtiger, auf eine ausreichende Vitamin- und Nährstoffzufuhr zu achten. Ein Glas Orangensaft deckt nicht nur mehr als 50 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin C, sondern enthält zudem weitere, für den Körper wichtige Nährstoffe. Besonderer Vorteil im Winter: Das Vitamin C in Orangensaft trägt zur normalen Funktion unseres Immunsystems bei und kann zudem Müdigkeit und Erschöpfung reduzieren. Mit anderen Worten: byebye Winterblues.

Vitamin- und Nährstoffversorgung im Winter…

Die meisten Deutschen essen zu wenig Obst und Gemüse. Gerade im Winter, wo unser Immunsystem auf Grund des Wetters oft anfälliger für Erkältungskrankheiten ist, müssen wir jedoch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. „5 am Tag“ lautet die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), denn fünf Portionen frisches Obst und Gemüse sollte jeder von uns täglich zu sich nehmen. Aber Hand aufs Herz: Wer schafft das wirklich immer? Viele Ernährungsexperten sind sich deshalb einig, dass eine Portion Obst am Tag gelegentlich durch ein Glas Saft ersetzt werden kann. Besonders Orangensaft kann uns dabei helfen, fit durch den Winter zu gelangen. Mit seinem hohen Vitamin C-Gehalt trägt er nämlich zu einer regulären Funktion des Immunsystems bei und kann zudem Müdigkeit und Erschöpfung reduzieren. Ein kleines Glas (150 ml) Orangensaft deckt mit 54 mg bereits mehr als 50 % unseres täglichen Vitamin-C-Bedarfs und liefert zudem weitere, für den Körper wichtige Nährstoffe wie Folat und Kalium. Dabei ist es übrigens unerheblich, ob es sich um einen Direktsaft oder einen Orangensaft aus Fruchtsaftkonzentrat handelt. Gemäß den gesetzlichen Vorschriften muss die Qualität eines aus Konzentrat hergestellten Safts mit der eines Direktsafts gleichwertig sein.

Dass Vitamin C für den Menschen wichtig ist, haben wir schon oft gehört. Doch was passiert eigentlich, wenn wir nicht genügend Vitamin C zu uns nehmen? Liegt ein dauerhafter Mangel vor, kann das zu Gelenkschmerzen, einer schlechten Wundheilung und Infektionen führen. Da der menschliche Körper Vitamin C nicht selbst herstellen kann, müssen wir darauf achten, durch unsere Ernährung genügend davon aufzunehmen. Und Vitamin C ist ein Allroundtalent. Neben den bereits genannten Effekten trägt es auch zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Trinkt man Orangensaft zur Mahlzeit, kann zudem durch das Vitamin C die Eisenaufnahme aus pflanzlichen Lebensmitteln verbessert werden. Da es die natürliche Kollagenbildung unterstützt, kann es sogar einen Beitrag für die Funktion unserer Knochen, Haut und Zähne leisten.

Unsere Rezeptidee, passend zum nahenden Winter: ORANGENPUNSCH MIT INGWER UND ZITRONENGRAS

Zutaten für 4 Gläser:
1 Orange, 80 g Ingwer, 8 Stängel Zitronengras, 140 g Palmzucker,
400 ml Orangensaft, 400 ml rosa Grapefruitsaft,
100 ml Orangen-Sanddornnektar

UND SO GEHT’S:

Orange heiß waschen, trocknen, in sehr dünne Scheiben schneiden. Ein Stück Ingwer längs in 4 dünne, dekorative Scheiben schneiden, Rest grob raspeln. Zitronengras – bis auf 4 Stängel zum Garnieren – klein schneiden und in einem Mörser leicht zerdrücken. Zusammen mit geraspeltem Ingwer, Palmzucker, Säften und Sanddornnektar bis kurz unter dem Siedepunkt erhitzen. Herd ausschalten, zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen, durch ein feines Sieb passieren, in passende Gefäße füllen. Mit Zitronengras, Ingwer- und Orangenscheiben garnieren.

PM: Informationsinitiative „Fruit Juice Matters“ (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.