Alle Jahre wieder

Dunguaire Castle – das Eingangstor zum Burren

Das größte Reisevortragsfestival Norddeutschlands findet am 11. und 12. Januar 2020 zum 17. Mal im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen statt. Die Vorträge, Diskussionen und Aktionen rund um das Thema Reisen und Fotografie ziehen regelmäßig mehrere tausend Besucher an.

Auch für 2020 haben wieder einige prominente Fotografen und Referenten ihr Kommen zugesagt. Den Auftakt macht diesmal Heiko Beyer am Samstag um 14 Uhr mit seinem Vortrag über Irland, das für ihn die Bedeutung einer alten Liebe hat. Schon bei seiner allerersten Reise war er fasziniert von den vielfältigen Landschaften und natürlich den Iren selbst. Er war bereits mehrfach mit verschiedenen Vorträgen in Göttingen zu Gast.

Um 17 Uhr verspricht uns Rutker Stellke als Expeditions-Schiffsarzt Naturerlebnisse und Abenteuer rund um den eisigen Kontinent der Pinguine – die Antarktis. Abgeschieden von jeder Zivilisation, extrem, schroff, lebensfeindlich; zugleich atemberaubend schön, einzigartig, verletzlich und mit einer grandiosen Tierwelt überraschend – das ist ANTARCTICA – der eisige Kontinent am Südpol unseres Planeten, die letzte fast unberührte Wildnis der Erde. Zum Abschluss des Tages um 20 Uhr präsentiert uns der Fotograf Jens Steingässer und die Ethnologin und Autorin Jana Steingässer Eine Familie auf den Spuren des Klimawandels. Für sie steht fest: Wer mit eigenen Augen gesehen hat, wie einzigartig unser Planet ist, der weiß ihn zu schätzen – und zu schützen. Drei Jahre lang bereisen sie in Etappen mit ihren vier Kindern die Welt. In Zusammenarbeit mit National Geographic entstand dieser Vortrag.

Am Sonntag reisen wir um 11 Uhr mit dem russischen Eisbrecher Kapitan Dranitsyn von Nordnorwegen nach Franz-Joseph-Land, dem nördlichsten Archipel der Welt. Der bekannte TV-Journalist und Fernsehmoderator Peter von Sassen präsentiert seine Live-Multimedia-Schau Vergessene Inseln im Eis – eine faszinierende Mischung aus Bildern, Originalgeräuschen aus der Arktis, unterstreichender Musik und seiner erzählenden und lesenden Live-Stimme. Um 14 Uhr ist nochmals Heiko Beyer mit seinem Vortrag über die Anden zu Gast. Für sein neues Projekt stellte sich der Fotojournalist die Frage, wie es wohl sein würde, die kompletten Anden auf abenteuerlichen Wegen der Länge nach zu bereisen. Begleiten Sie ihn auf seinen langen und spannenden Reisen 7000 km längs durch Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

Um 17 Uhr berichtet Andreas Huber über Island. Seit 2002 bereist er regelmäßig die faszinierende Vulkaninsel aus Feuer und Eis im Nordatlantik. Mit dem Auto, Geländewagen, Flugzeug oder zu Fuß machte sich der Fotograf auf, um die unzähligen Gesichter Islands zu entdecken und uns in faszinierenden Bildern und Tipps für die eigene Reise zu präsentieren. Den Abschluss um 19.30 Uhr bildet eine Reise durch die Mongolei – faszinierende Bilder, unvergessliche Abenteuer und eine Prise Humor. Wenn die Regisseurin Byambaa Davaa von ihrer Heimat erzählt und dabei ihre imposanten, mit Musik untermalten Bilder zeigt, hat man das Gefühl, all die Abenteuer selbst mitzuerleben. Man versinkt in den unendlichen Weiten der Steppe, fühlt mit den Nomaden, die um ihre Existenz kämpfen, und muss oft herzhaft lachen über den feinen Humor der in Deutschland lebenden Mongolin.

Wie schon in den Vorjahren werden neben dem Hauptprogramm zusätzlich Themen als Sonderveranstaltungen in den kleinen Hörsälen präsentiert. Im diesem Rahmen bietet sich nach den Vorträgen die Gelegenheit zu Fragen, der gemeinsamen Diskussion und dem Erfahrungsaustausch. So haben wir am Samstag noch einen Vortrag über China und den Reisebericht über Sri Lanka im Programm. Interessant sind sicherlich auch die Vorträge Großbritannien per Rad und Masuren sowie Tansania am Sonntag.

Eintrittskarten gibt es für die Hauptvorträge (Einzel- und Tageskarten) im Vorverkauf bei der Buchhandlung Vaternahm, dem First Reisebüro, dem Göttinger Tageblatt, der Tourist-Info und unter www.reservix.de. Alle anderen Karten sind an der Tageskasse erhältlich. Kostenlos sind die Sondervorträge über die Malediven von Amnesty International und Südafrika und Namibia von Abendrot Reisen sowie ein Vortrag für Kinder Titos Reise von Göttingen nach Südamerika.

Veranstaltungsort ist wie immer das Zentrale Hörsaalgebäude der Universität Göttingen am Platz der Göttinger Sieben. Wir empfehlen die rechtzeitige Anreise und Kleingeld für den Parkautomaten. Oder verzichten Sie einfach mal auf das Auto, ersparen sich die Parkplatzsuche und reisen bequem mit der Deutschen Bahn bis zum Göttinger Hauptbahnhof an. Die Fahrt mit dem Bus direkt vom Bahnhofsvorplatz zur Uni dauert nur wenige Minuten. Von Kassel Wilhelmshöhe aus sind das insgesamt nur etwa eine halbe Stunde, so schnell ist kein Auto.

Nähere Informationen finden Sie unter www.fernwehfestival.de.

UPDATE: Leider muss der Vortrag für Sonntag, 12.01. um 19.30 Uhr von Byambaa Davaa aufgrund einer Erkrankung kurzfristig abgesagt werden. Statt dessen zeigt Barbara Vetter ihren Vortrag Mongolei – Mit Kind und Kamel unterwegs im Nomadenland. Datum und Uhrzeit bleiben gleich.

Text und Fotos mit freundlicher Genehmigung von Matthias Hanke, Lichtblicke e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.