Klarer Heimsieg gegen Heilbronn – Huskies siegen 6:2 Sechs-Punkte-Wochenende für die Kassel Huskie

Die Schlittenhunde haben ihr Heimspiel gegen die Heilbronner Falken klar mit 6:2 gewinnen können und damit ein perfektes Wochenende eingefahren. Huskies-Trainer Tim Kehler bot im Vergleich zum freitägigen Sieg in Kaufbeuren die gleiche Mannschaft auf. Einzig im Tor gab es den Wechsel von Jonas Neffin zu Jerry Kuhn.

Ganze drei Minuten waren in der Partie gespielt, da konnten die 1525 HuskiesFans erstmals an diesem Abend jubeln. Lukas Laub verwandelte seinen Penalty sehenswert durch die Beine von Falken-Goalie Tiefensee. Zuvor war der flinke Stürmer in eigener Unterzahl davongeeilt und regelwidrig gestoppt worden. Die Antwort der Gäste fiel prompt und noch im selben Powerplay. Blackwater nagelte die Scheibe unter die Latte. Aber auch die Nordhessen wussten an diesem Abend wo das Tor steht. Troy Rutkowski behielt vor dem Falken-Gehäuse die Übersicht und schob zur erneuten Huskies-Führung ein. Diese wurde gut sechs Minuten vor der ersten Sirene durch Hans Detsch sogar ausgebaut. Erneut Blackwater für die Gäste stellte bei noch 44 Sekunden auf 2:3.

Ab dem zweiten Drittel kontrollierten die Kassel Huskies die Partie, die fortan etwas ruppiger geführt wurde. Hans Detsch und Valentino Klos hatten sich dabei so viel Nettes zu sagen, dass sie die Handschuhe fallen und die Fäuste sprechen ließen. Mit klaren Vorteilen für den Husky. Die Blau-Weißen nutzen den Schwung aus dieser Phase und stachen eiskalt zu. Nach starker Vorarbeit von Denis Shevyrin musste Mitch Wahl nur noch die Kelle hinhalten. Auf der Gegenseite sorgte Jerry Kuhn für eine spektakuläre Szene. Einen Zwei-auf-Eins-Angriff stoppte der Kasseler Schlussmann mit einer überragenden Flugparade. Kurz darauf hatte er Glück, als ein Thiel-Schuss an der Latte landete.

So gingen die Huskies mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in den Schlussabschnitt. Dort zeigten die Mannen von Tim Kehler starkes Eishockey, ließen die Scheibe viel laufen und hielten die Gäste weit weg vom eigenen Gehäuse. Mitch Wahl mit seinem zweiten Treffer des Abends und Jake Weidner sorgten für den 6:2- Endstand.

Info: Huskies Medienservice    © Fotos: M.Kittner

(MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.