Schultheater begeisterte

Am Ende hielt es niemanden der Premierenbesucherinnen und Besucher auf den Stühlen. Nach 90 Minuten gab es langen Beifall für die Theater-AG der Klassen 5-7 der Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen. Unter der Leitung von Miriam El Asmi zeigten sie das Theaterstück „Von Vampiren, Lehrern und anderen Gespenstern“. Es gab viel zu lachen, Licht und Technik begeisterten und vor allen Dingen überzeugten die spielfreudigen Schülerinnen und Schüler. „Dieses lustige und kurzweilige Schauspiel ist etwas für die ganze Familie“, so versprach Lehrerin El Asmi vor der Premiere. Und genau das war zu erleben.

Foto: Kerstin Leitschuh

In dem Stück von Peter Haus geht es um die Schüler einer Geisterschule, die eine neue Mitschülerin bekommen und nun ihrer Lehrerin Frau Pfui beweisen wollen, was sie so alles gelernt haben und wie gut sie Menschen erschrecken können. Doch sie stehen vor einer schwierigen Aufgabe, denn sie treffen auf Herrn Wutschrei, den neuen Schlossbesitzer, der selbst die alteingesessenen Schlossgespenstern Tusnelda von Schreck, Gerald von Angst und Ottilie von Schlotter einfach ignoriert. Klischees des „Horror- und Geister-Genres“ werden witzig auf die Schippe genommen. Die Premierenkritik war bei der Uraufführung eindeutig: „Lachsalven und Szenenapplaus“. Und so war es auch jetzt in Immenhausen. Schulleiterin Brigitte Kastell dankte am Ende allen Beteiligten auf und hinter der Bühne – darunter auch Ehemalige wie Sascha Sippe, der sich als Auszubildender für Veranstaltungstechnik extra Urlaub genommen hatte, damit er helfen kann. „Auch wenn durch die Proben in der letzte normaler Unterricht ausgefallen ist, hier haben die Kinder etwas fürs Leben gelernt“, ist Kastell überzeugt. Foto: Kerstin Leitschuh

PM: Marcus Leitschuh (HJ)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.