29. Jazzfest Kassel: Philipp van Endert am 13.10.; Luca Hohmann + Berthold Mayrhofer / Masha Bijlsma Band am 15.10.

Jazzfest Philipp van Endert (c) Thomas Kruesselmann

GASTSPIELE IM RAHMEN DES 29. JAZZFESTS KASSEL

präsentiert vom Förderverein Kasseler Jazzmusik e. V.

Cartouche

mit: Philipp van Endert, Gitarre; Christian Kappe, Flügelhorn, Trompete; André Nendza, Bass

Mittwoch, 13. Oktober, 20:15 Uhr, TiF – Theater im Fridericianum

„Wenn ein Gitarrensound sich so sanft und organisch vom Boden in die Umgebung ausbreitet, als wäre er nicht von einem Menschen gespielt, sondern nach einem warmen Sommerregen von selbst gewachsen, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich um Philipp van Endert handelt“, schrieb das Magazin „Jazzthetik“ über die CD „Cartouche“. Sie ist Philipp van Enderts erste CD-Produktion seit fünf Jahren als Bandleader und präsentiert seine zeitlosen Jazzkompositionen in einer außergewöhnlichen Besetzung. Zusammen mit Trompeter Christian Kappe und Bassist André Nendza hat er einen sehr intimen und kammermusikalischem Sound gefunden, der wie ein Vogelflug über die Ressourcen des Jazz-Erbes klingt, um sich nun zu neuen Ufern aufzumachen. Dabei unterstreichen Philipp van Enderts Gitarrenspiel und seine Arrangements erneut sein sensibles Gespür für Spannungsbögen.

Im Rahmen des 29. Jazzfests Kassel präsentieren Philipp van Endert und sein Ensemble „Cartouche“ am Mittwoch, 13. Oktober, um 20:15 Uhr im TiF – Theater im Fridericianum. Karten für das Konzert sind für 18 Euro (erm. 15 Euro, für Schüler:innen und Studierende 10 Euro) erhältlich an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de.

Luca Hohmann / Berthold Mayrhofer Duo: Tribute to Charlie Haden

und

Masha Bijlsma Band: For Love of Abbey

Freitag, 15. Oktober, 20 Uhr, Schauspielhau

Im Rahmen des 29. Jazzfests Kassel findet am Freitag, 15. Oktober, im Schauspielhaus ein großer Doppelabend mit dem Duo Luca Hohmann / Berthold Mayrhofer sowie mit der Masha Bijlsma Band statt.

Den Pianisten Luca Hohmann (geboren 1992) und den Kontrabassisten Berthold Mayrhofer (Jahrgang 1961) verbindet eine generationsübergreifende Leidenschaft: die Liebe zur improvisierten Musik. 2018 traten sie erstmals im Duo auf, 2020 veröffentlichten sie mit „Coffee And Cigarettes Sessions“ ihre erste CD. Ihren Auftritt im Schauspielhaus widmen sie der Musik des US-amerikanischen Bassisten, Komponisten und Bandleaders Charlie Haden, der wahrscheinlich prägendsten Persönlichkeit für ihr Zusammenspiel.

Den zweiten Teil des Abends bestreitet die bekannte Masha Bijlsma Band mit dem Programm „For Love of Abbey“, einer Hommage an Mashas „favourite singer“ Abbey Lincoln. Deren Song“ Tender as a Rose” nahm die bekannte niederländische Jazzsängerin Masha Bijlsma bereits 1994 auf ihrem Debutalbum auf – und er sollte auch bei ihrer persönlichen Begegnung 1995 eine wesentliche Rolle spielen. Mit dem Abbey-Lincoln-Projekt würdigt die Masha Bijlsma Band die Musik der 2010 verstorbenen, großen Amerikanerin. Die Masha Bijlsma Band spielte auf vielen Festivals in Europa, in den USA und in Indonesien und absolvierte etliche Rundfunk- und Fernsehauftritte weltweit. Beim Kasseler Konzert dabei ist Posaunenlegende Bart van Lier, Preisträger u.a. des ITA Award. Die weiteren Bandmitglieder: Paul Heller (Saxophon), Hans Kwakkernaat (Piano), Ruud Owehand (Bass) und Dries Bijlsma (Drums).

Karten für 25 Euro (erm. 20 Euro, für Schüler:innen u. Studierende 12 Euro) gibt’s an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de.

Weitere Informationen und alle Termine des vom Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V. präsentierten Jazzfests unter: https://jazzvereinkassel.de/jazzverein-aktiv/29-jazzfest-kassel-2021

PM: Juliane Clobes 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.