Kasseler Museen öffnen wieder

Sollte die 7-Tage-Inzidenz von Kassel weiter unter 100 bleiben, werden am Donnerstag, 3. Juni, die Museen unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften und mit vorheriger Anmeldung wieder öffnen.

Das gab Kulturdezernentin Susanne Völker heute gemeinsam mit dem Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel Prof. Dr. Martin Eberle und dem Leiter des Museums für Sepulkralkultur Dr. Dirk Pörschmann im Namen des Stadtmuseums, Naturkundemuseums, der Einrichtungen der Museumslandschaft Hessen Kassel, des Fridericianums, des Museums für Sepulkralkultur, der GRIMMWELT, der Caricatura, des Technikmuseums, des Spohr-Museums und des Kunstvereins bekannt. „Es ist ein wichtiges Signal hin zu einer schrittweisen Normalisierung des Kulturlebens, dass die Kasseler Museen und Ausstellungshäuser unter den geltenden Auflagen gemeinsam ihre Türen für das Publikum öffnen können. Bei aller gebotenen Vorsicht und der Notwendigkeit gegenseitiger Rücksichtnahme werden so eindrucksvolle Kulturerlebnisse wieder möglich und nicht nur die Besucherinnen und Besucher freuen sich auf vielfältige Ausstellungen. Auch die Häuser freuen sich sehr darauf, ihr Publikum wieder zu begrüßen“, erläutert Kulturdezernentin Susanne Völker.

Prof. Dr. Eberle, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel ergänzt: „Wir freuen uns sehr, unsere Besucherinnen und Besucher endlich wieder persönlich in unseren Museen begrüßen zu können. Konnten wir die letzten Wochen noch durch unsere vielfältigen digitalen Angebote ausfüllen, wird es nun ein Genuss sein, endlich wieder das Original im Museum besuchen zu dürfen. Ganz besonders ans Herz legen möchte ich unseren Gästen die große Sonderausstellung „Kassel…mit allen Wassern gewaschen!“, die wir in den letzten Wochen an fünf Standorten zu fünf unterschiedlichen Themen zu „Wasser“ aufgebaut haben.“

Dr. Dirk Pörschmann, Leiter des Museums für Sepulkralkultur fügt hinzu: „Es waren zermürbende Monate, doch nun ist die Freude groß, dass wir unsere Besucherinnen und Besucher endlich wieder begrüßen dürfen! Nur mit ihnen und somit im Dienst der Öffentlichkeit können wir unsere gesellschaftliche Aufgabe der kulturellen Bildung kraftvoll, sinnhaft und nachhaltig erfüllen.“

Weitere Informationen zu den Hygienemaßgaben, Testanforderungen und den Abläufen der Terminvergabe sind auf den Webseiten der jeweiligen Museen veröffentlicht. In den kommenden Wochen werden mögliche nächste Schritte einer Wiedereröffnung in Abhängigkeit der Entwicklungen des Pandemiegeschehens und den entsprechenden Reglungen auf Bundes- und Landesebene gemeinsam abgestimmt und umgesetzt.

Hintergrund zur Öffnung
Möglich wird die Öffnung aufgrund der sinkenden 7-Tage-Inzidenz und dem damit verbundenen Wegfall der Bundesnotbremse. In den öffnenden Häusern gelten die jeweiligen Hygienekonzepte einschließlich der Masken- und Abstandsregeln und die Hinweise zur elektronischen Kontaktnachverfolgung. Für den Besuch wird gemäß Landesverordnung auch die Vorlage eines Negativnachweises für alle Besucherinnen und Besucher ab sechs Jahren empfohlen. Ziel ist es, allen wieder ein sicheres Kulturerlebnis zu ermöglichen.

PN: Stadt Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.