Gönnen Sie sich nach der Krise ein wenig Luxus

© NHR

Das Corona-Virus hat sich nahezu auf der ganzen Welt ausgebreitet und beeinflusst den Alltag aller Menschen: geschlossene Schulen und Kitas, geschlossene Restaurants, geschlossene Einkaufszentren und in vielen Fällen die Umstellung auf Home-Office. Das Leben hat sich in den letzten Monaten zum größten Teil in den eigenen vier Wänden abgespielt, sodass keine Möglichkeiten für ein klein wenig Luxus vorhanden war. Vielleicht haben Sie die Zeit genutzt und ihr Zuhause auf Vordermann gebracht oder Sie haben sich bereits Gedanken gemacht, wie Sie Ihr Geld nach der Pandemie krisensicher investieren können. Da sich die Lage zunehmend entspannt und immer mehr Lockerungen beschlossen werden, wird es Zeit, dass Sie sich für das Durchhalten selbst belohnen.

Fünf Tipps für ein wenig Luxus nach der Krise

1 – Ein teures Restaurant
Essen gehen ist in Zeiten der Corona-Krise zu einem wahren Luxusgut geworden. Da die Restaurants schließen mussten, blieb nichts anderes übrig als selbst zuhause zu kochen. Das belegen die Besuchszahlen von Rezeptportalen wie beispielsweise chefkoch.de. Die Zugriffszahlen sind seit dem Shutdown doppelt so hoch, wie an einem gewöhnlichen Tag. Wie wäre es somit mit einem schönen Besuch zu einem Candle Light Diner? Die romantische Atmosphäre des Restaurants, das gute Essen und ein schönes Glas Wein lassen die ungewöhnlichen Zeit für ein paar Stunden in weite Ferne rücken. Dabei müssen Sie nicht einmal Vorbereitungen treffen und sich um den Abwasch kümmern. Und nebenbei können Sie wieder Ihre schicken Klamotten aus dem Schrank hervorholen.

2 – Neue Klamotten und Accessoires (Taschen)
Wenn Sie jedoch der Meinung sind, dass Ihr Schrank längst neue Klamotten oder Accessoires nötig hat, da Sie ungern online shoppen gehen, dann gönnen Sie sich einen ausgiebigen Shoppingtag und gönnen sich ein neues Kleid, das Sie beim nächsten Event tragen können.

3 – Schmuck und edle Uhren
Noch exklusiver und werterhaltend sind Schmuckstücke und Uhren. Auch wenn das Corona-Virus nicht in bester Erinnerung bleiben wird, stellt es doch einen großen Einschnitt im bisherigen Alltag dar. Zudem hat die Zeit gezeigt, dass Anlagevermögen und Geld nicht unantastbar sind. Ein edles Schmuckstück oder eine Uhr sind dagegen Wertgegenstände, die beständig ihren Wert erhalten oder sogar einen Wertzuwachs erfahren. Starten Sie nach den Lockerungen mit einem neuen Schmuckstück und gönnen Sie sich für die Strapazen eine edle Uhr, die gleichzeitig als Wertanlage dient. Überspringen Sie die Warteliste für die Rolex Daytona und legen Sie Ihr Geld sicher an.

4 – Neue Einrichtung für Ihr Zuhause
Vielleicht können Sie nach all der Zeit zuhause Ihre Einrichtung nicht mehr sehen und haben sogar schon umgestellt oder manche Wohnräume renoviert. Für eine zusätzliche Veränderung können neue Möbel oder Einrichtungsgegenstände sorgen. Ein neues Sofa oder ein neuer Essensbereich lassen die Zeit des Home-Office zumindest visuell vergessen.

5 – Ein Kurzurlaub
Und wenn Sie genug von Ihren eigenen vier Wänden haben und endlich wieder neue Dinge erleben wollen, dann gönnen Sie sich doch einen Kurzurlaub in die wiedereröffneten Hotels. Deutschland bietet eine Menge Potential für einen Wellness- oder Abenteuerurlaub und auch die Grenzen zu den meisten europäischen Ländern haben wieder geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.